Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB fordert nach FIFA-Urteil: "Nur der Austausch von Köpfen reicht nicht aus"

Fußball DFB fordert nach FIFA-Urteil: "Nur der Austausch von Köpfen reicht nicht aus"

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Sperren von Joseph S. Blatter (79) und Michel Platini (60) grundsätzlich begrüßt, der Weltmeisterverband fordert aber weitere Schritte.

Voriger Artikel
UEFA hält weiter zum gesperrten Michel Platini
Nächster Artikel
Olic kann HSV in der Winterpause verlassen

DFB fordert nach FIFA-Urteil: "Nur der Austausch von Köpfen reicht nicht aus"

Quelle: STF / SID-IMAGES

Frankfurt/Main. "Die Entscheidung bewegt sich im Rahmen der Erwartungen. Natürlich steht der Rechtsweg noch offen. Ungeachtet dessen müssen FIFA und UEFA nun grundlegende Weichenstellungen vornehmen - und zwar sowohl in struktureller als auch in personeller Hinsicht", sagte DFB-Interimspräsident Reinhard Rauball (68).

Nur der "Austausch von Köpfen" reiche nicht aus, sagte der Jurist: "Es geht darum, verlorengegangenes Vertrauen und Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen. Dies wird ohnehin Jahre dauern."

FIFA-Präsident Blatter und UEFA-Chef Platini waren am Montagmorgen von der FIFA-Ethikkommission für acht Jahre gesperrt worden. Zum Verhängnis wurde dem einst so mächtigen Duo die dubiose Zahlung von 1,8 Millionen Euro, die Platini im Jahr 2011 von Blatter angeblich für lange zurückliegende Beratertätigkeiten (von 1998 bis 2002) erhalten hatte. Die FIFA-Richter sahen keine rechtliche Grundlage für die Zahlung.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr