Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB vs. Hans: Urteil am Dienstag erwartet

Fußball DFB vs. Hans: Urteil am Dienstag erwartet

Arbeitsgericht Frankfurt/Main, Raum 210, 14.00 Uhr: Nach dem Kammertermin am Dienstag soll der Rechtsstreit zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und seinem ehemaligen Vize-Generalsekretär Stefan Hans endlich beendet sein.

Voriger Artikel
Hertha bleibt im Olympiastadion - Einigung mit Senat
Nächster Artikel
BGH bestätigt sechsjährige Freiheitsstrafe gegen Hooligan

DFB vs. Hans: Urteil am Dienstag erwartet

Quelle: firo Sportphoto / SID-IMAGES/FIRO

Frankfurt/Main. "Ich erwarte ein Urteil", sagte eine Gerichtssprecherin dem SID am Montag: "Nach jetzigem Stand ist es zwischen beiden Parteien noch nicht zu einem Vergleich gekommen."

Verhandelt wird deshalb die Rechtmäßigkeit der fristlosen Kündigung seitens des DFB Mitte November als Folge der Affäre um die Vergabe der WM 2006, gegen die sich Hans zur Wehr setzt. Der langjährige DFB-Mitarbeiter war angeblich im Archiv des Verbandes auf ein brisantes Dokument gestoßen. Das auf den 2. Juli 2000 (vier Tage vor der Vergabe der WM 2006) datierte Schriftstück, unterschrieben von WM-Organisationsboss Franz Beckenbauer und dem früheren FIFA-Vize-Präsidenten Jack Warner, beinhaltete erhebliche Zusagen an Warner.

Hans wird seitens des DFB vorgeworfen, seine Vorgesetzten, insbesondere den für Rechtsfragen zuständigen Vize-Präsidenten Rainer Koch, nicht umgehend über den Fund informiert zu haben. Demnach habe der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach laut DFB-Anwalt Thomas Drosdeck von der Absprache mit Warner nichts erfahren. Der frühere DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock habe zudem angegeben, dass ihm nur "oberflächlich am Telefon etwas zugeworfen worden" sei.

Nach dem ersten Verhandlungstermin am 4. Februar dieses Jahres, bei dem Hans Niersbach und Sandrock schwer belastet hatte, war das Gericht zu keinem Urteil gekommen. Hans, dem zudem der Vorwurf der Selbstbereicherung angelastet wird, ließ das vermeintliche Fehlverhalten im Februar zurückweisen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr