Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFL-Boss Seifert sieht Supercup im Ausland kritisch

Fußball DFL-Boss Seifert sieht Supercup im Ausland kritisch

Die Spitze der Deutschen Fußball Liga (DFL) sieht eine mögliche Austragung des Supercups im Ausland kritisch. "Wenn wir dieses Jahr den Supercup in den USA ausgetragen hätten, wären die Bayern gerade aus China zurückgekehrt, um gleich wieder in die USA zu fliegen.

Voriger Artikel
DFL-Boss Seifert: Niersbach Favorit auf Platini-Nachfolge
Nächster Artikel
Weiter Ärger beim Club: Wolf kritisiert Bader

DFL-Boss Seifert sieht Supercup im Ausland kritisch

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Frankfurt/Main. Das ist auf Dauer gesehen ein kompliziertes Modell", sagte DFL-Boss Christian Seifert der Sport Bild.

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge von Rekordmeister Bayern München hatte vorgeschlagen, den Supercup zwischen dem Meister und dem DFB-Pokalsieger künftig in Übersee auszutragen, um die Auslandsvermarktung der Bundesliga voranzutreiben. Seifert bestätigte, dass die Statuten dies grundsätzlich zulassen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr