Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
DFL und DFB wollen Bewerbung für Videobeweis-Testphase abgeben

Fußball DFL und DFB wollen Bewerbung für Videobeweis-Testphase abgeben

Der deutsche Fußball will sich als "Versuchskaninchen" für den Videobeweis bewerben. Falls das International Football Association Board (IFAB) des Weltverbandes FIFA am 5. März in Wales seine Zustimmung für die technische Unterstützung der Schiedsrichter gibt, würden der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) an einer Testphase teilnehmen wollen.

Voriger Artikel
DFB: Auch Profi-Fußball sichert Grindel volle Unterstützung zu
Nächster Artikel
FC Bayern wehrt sich gegen "falsche Behauptungen" über Vidal

DFL und DFB wollen Bewerbung für Videobeweis-Testphase abgeben

Quelle: pixxmixx / pixathlon/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. Unter den genannten Voraussetzungen sei eine zweijährige Testphase bei Spielen der Bundesliga geplant, teilte die DFL nach einer Sitzung des Ligavorstandes in Frankfurt/Main mit. Der Video Assistent Referee (VAR) solle dabei kein "Oberschiedsrichter" sein, sondern den Unparteiischen als weiterer Assistent in dessen Team vor offensichtlichen Fehlentscheidungen bewahren.

Möglichen Tests müssten jedoch "intensive Vorbereitungen" vorausgehen. Unter anderem zählt dazu auch die Abstimmung über die Kosten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker

Das Tippspiel des HAZ-Sportbuzzers geht in eine neue Runde: Beim Bundesliga-Trainer sammeln Sie mit Ihrem Wunschteam an jedem Spieltag Punkte. Auf den Sieger wartet ein Neuwagen.

Quidditch WM in Frankfurt

Die Weltmeisterschaft im Quidditch in Frankfurt am Main.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
3. Juli 2016 - Norbert Fettback in Laufen

Der Ärger über den um knapp dreiZehntelsekunden verpassten Sieg war schnell verflogen. „Die Freude über meine erste WM-Medaille ist riesig“, sagte Alexander Bley.

mehr