Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Dante über Balotelli: "Er ist nicht dieser Verrückte"

Fußball Dante über Balotelli: "Er ist nicht dieser Verrückte"

Der vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg zu OGC Nizza gewechselte brasilianische Ex-Nationalspieler Dante schätzt seinen neuen italienischen Teamkollegen Mario Balotelli.

Voriger Artikel
Nullnummer in Turin: "Khedira ohne Schwung"
Nächster Artikel
Champions-League-Finale 2018 in Kiew

Dante über Balotelli: "Er ist nicht dieser Verrückte"

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Nizza. "Ich habe mich riesig über ihn gefreut, weil ich ihn auch ein wenig kenne. Ich wusste, dass er nicht dieser Verrückte ist, wie alle sagen. Er hat seine Art und Weise zu leben und zu spielen ? er ist trotzdem ein sehr guter Spieler, sehr konzentriert. Ich habe ihm gesagt: Ich brauche Dich, ich brauche Deine Tore", sagte der Ex-Bundesliga-Profi Sky Sport News HD.

Mit Nizza trifft der Innenverteidiger, der auch bei Borussia Mönchengladbach und Bayern München unter Vertrag stand, am Donnerstagabend auf den Bundesligisten Schalke 04. Aus seiner Zeit in Gladbach kennt Dante den früheren Gladbacher Trainer Lucien Favre, jetzt Chefcoach des Klubs von der Cote d'Azur, sehr gut.

Der Schweizer Fußballlehrer war auch einer der Gründe für Dantes Wechsel nach Nizza: "Zu ihm habe ich eine besondere Beziehung, wir haben großen Respekt voreinander. Wir haben viel zusammen erlebt, in schweren und guten Zeiten. Ich will weiter von ihm und seiner Philosophie lernen. Er ist eine internationale Größe."

Vor dem Europa-League Duell gegen die Königsblauen gibt sich Dante zurückhaltend: "Schalke hat eine gute Mannschaft mit vielen guten Spielern. Natürlich ist es mit dem Trainer-Wechsel nicht einfach und sie haben die beiden ersten Bundesliga-Spiele verloren. Aber ich habe sie gegen den FC Bayern gesehen ? da waren sie sehr gut und sehr kompakt. Daher wird es für uns nicht einfach."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr