Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Darmstadt: Schuster will lange bleiben

Fußball Darmstadt: Schuster will lange bleiben

Trainer Dirk Schuster plant trotz offensichtlicher Wettbewerbsnachteile seine Zukunft beim Fußball-Bundesligisten Darmstadt 98. "Ich habe Vertrag bis 2018 und wir sind hier noch nicht am Ende der Fahnenstange", sagte Schuster im Interview mit Spox.

Voriger Artikel
Guardiola: Wolfsburgs Sieg über Real "eine große Lektion"
Nächster Artikel
Guardiola fürchtet keine Frühjahrsmüdigkeit: "Wir müssen, wir müssen"

Darmstadt: Schuster will lange bleiben

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Darmstadt. com: "Ich kann und will in Darmstadt noch einiges bewegen. Wir haben hier ein sehr enges Vertrauensverhältnis und kurze Entscheidungswege."

Hoch hinaus könne es für den Tabellen-13. mit der derzeitigen Infrastruktur aber nicht gehen. "Solange wir in dieser Bruchbude spielen, haben wir einen klaren Wettbewerbsnachteil. Dabei geht es mir aber gar nicht um das Erscheinungsbild, das noch richtig Charme hat und für Fußballromantik steht", sagte Schuster über das Stadion am Böllenfalltor: "Aber dreiviertel unserer Tribüne sind nicht überdacht, da können wir keine Eintrittspreise wie in Dortmund machen. Es fehlen Logen und Hospitality-Möglichkeiten, mit denen schlichtweg viel Geld generiert wird."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr