Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Darmstadt holt Schwedens Milosevic für ein Jahr

Fußball Darmstadt holt Schwedens Milosevic für ein Jahr

Fußball-Bundesligist Darmstadt 98 hat den schwedischen Nationalspieler Alexander Milosevic verpflichtet. Das gab der Verein am Mittwochnachmittag bekannt. Der 24-Jährige wechselt auf Leihbasis für ein Jahr vom türkischen Meister Besiktas Istanbul zu den Lilien.

Voriger Artikel
Lahm tadelt Ribéry: "Hoffe, dass es nicht mehr passiert"
Nächster Artikel
Schlaudraff steigt bei Beratungsagentur SportsTotal ein

Darmstadt will Milosevic ausleihen

Quelle: Nigel Waldron / PIXATHLON/SID-IMAGES

Darmstadt. Laut der schwedischen Tageszeitung Expressen soll die Leihgebühr 200.000 Euro betragen.

Bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison war Milosevic in der Bundesliga aktiv. Hannover 96 hatte den Verteidiger ausgeliehen. Nach dem Abstieg der Niedersachsen war ein Verbleib von Milosevic bei 96 kein Thema mehr. Der Vertrag des Schweden mit serbischen Wurzeln bei Besiktas läuft noch bis 2018.

"Alexander ist ein körperlich starker Innenverteidiger, der insbesondere in den diversen Auswahlteams seines Heimatlandes internationale Erfahrung gesammelt hat. Zudem kennt er die Bundesliga bereits aus der vergangenen Saison. Daher sind wir froh, unsere Defensive mit ihm verstärken zu können", sagte Darmstadts Sportlicher Leiter Holger Fach.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr