Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
De Maizière nennt Krawalle "empörend" und fordert "starke Antwort"

Fußball De Maizière nennt Krawalle "empörend" und fordert "starke Antwort"

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Krawalle auch deutscher Fußball-Fans bei der EM in Frankreich scharf kritisiert und eine "starke Antwort" gefordert.

Voriger Artikel
Lilien-Coach Meier: "Märchen muss mit Wahrheitsgehalt gefüllt werden"
Nächster Artikel
Hannovers Bader: Leipzig und Co. machen es besser als viele Traditionsvereine

De Maizière nennt Krawalle "empörend" und fordert "starke Antwort"

Quelle: firo Sportphoto/SID-IMAGES

Paris. "Ich finde es empörend, wenn Menschen unter Berufung auf den Begriff 'Fan' nichts weiter im Sinn haben, als andere zu schlagen, zu treten und zu malträtieren - und das auch noch unter Einfluss von Alkohol", sagte der für den Sport zuständige Bundesminister am Mittwoch in Paris.

De Maizière nahm in Paris an einer Sitzung des französischen Kabinetts im Elysee-Palast teil, anschließend traf er die bei der EM eingesetzte deutsch-französische Polizeidelegation.

"Es braucht eine starke Antwort des Rechtsstaates. Frankreich gibt diese Antwort", sagte de Maizière weiter: "Ich bin voller Respekt vor den Schnellverfahren der Justiz. Ich habe volles Vertrauen in die französischen Sicherheitsbehörden und Polizisten. Sie brauchen die volle Unterstützung nicht nur des französischen Volkes, die vorliegt, sondern auch von uns", sagte de Maizière.

Auch in den kommenden Wochen werde daher eine enge Zusammenarbeit beider Länder erfolgen, die Namen von Gefährdern seien bereits übermittelt worden. "Wir werden alles dafür tun, dass der Fußball im Mittelpunkt steht und nicht die Sicherheit dieser EM", sagte de Maizière.

Vor dem deutschen Auftaktspiel gegen die Ukraine war es am Sonntag zu Ausschreitungen im Stadtzentrum von Lille gekommen. Mehr als 50 deutsche Hooligans griffen dabei gegen 17.30 Uhr in der Nähe des Bahnhofs ukrainische Fans an.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr