Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"Den Himmel berühren": River Plate träumt vom Titel bei der Klub-WM

Fußball "Den Himmel berühren": River Plate träumt vom Titel bei der Klub-WM

Frenetische Fans im Rücken, ein großes Ziel vor Augen: Argentiniens Spitzenklub River Plate startet mit Titelträumen in die Fußball-Klub-WM in Japan. Am Mittwoch greift der Traditionsverein aus Buenos Aires gegen Gastgeber Sanfrecce Hiroshima (11.30 Uhr MEZ) in den in Südamerika äußerst populären Wettbewerb ein.

Voriger Artikel
Lineker: "Schweinsteiger ist nicht gut genug"
Nächster Artikel
"Verlorener" Klose nach Lazio-Remis in der Kritik

"Den Himmel berühren": River Plate träumt vom Titel bei der Klub-WM

Quelle: SID

Osaka. "Die Klub-WM zu spielen, ist für uns, als würden wir den Himmel berühren", sagte Mittelfeldspieler Luis Gonzalez. In der pathetischen Aussage klingt eine große Portion Vorfreude und Erleichterung mit, denn River Plate hat schwierige Zeiten hinter sich.

Nach 80 Jahren in der Primera División hatte River Plate, Klub argentinischer von Fußball-Größen wie Alfredo Di Stéfano oder Mario Kempes, 2011 erstmals den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen. Doch der Verein stabilisierte sich, feierte den direkten Wiederaufstieg und krönte sich 2015 zum Sieger der Copa Libertadores, dem südamerikanischen Pendant zur Champions League.

In Japan soll nun der zweite Sieg bei der Klub-WM gelingen. Zuletzt sicherte sich River Plate 1986 den Titel als Weltpokalsieger gegen Steaua Bukarest, zehn Jahre später ging das Finale gegen Juventus Turin verloren. In Osaka wird das Team am Mittwoch von über 15.000 Fans unterstützt, die mit nach Fernost gereist sind.

Sie alle eint ein Traum: der Sieg im Finale am 20. Dezember gegen den großen FC Barcelona. Der Champions-League-Sieger trifft in seinem Halbfinale am Donnerstag auf den chinesischen Serienmeister aus Guangzhou.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr