Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Deutsche Bahn: Zugverbot für Hooligans

Fußball Deutsche Bahn: Zugverbot für Hooligans

Die Deutsche Bahn macht Front gegen Fußball-Hooligans: Sogenannte Problemfans sollen Zugverbote erhalten. Nach Angaben von Bahn und Bundespolizei trifft diese Präventivmaßnahme 200 bis 300 Personen, die per Brief über ihren Beförderungsausschluss informiert werden.

Voriger Artikel
Handspiel des Tages: Jerome Boateng (Bayern München)
Nächster Artikel
FIFA-Reformer Carrard: "Blatter wird ungerecht behandelt"

Deutsche Bahn: Zugverbot für Hooligans

Quelle: SID IMAGES/PIXATHLON

Berlin. "Gezielt erkannte Gewalttäter erhalten von uns ein Beförderungsverbot zum Schutz der Kunden und Mitarbeiter", sagte Bahn-Sicherheits­Chef Gerd Neubeck der Bild am Sonntag. Wiederholt war es in der Vergangenheit zu Gewalttaten auf dem Weg zu Fußballspielen in den Zügen gekommen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf gegen Rhein-Neckar Löwen

Gegen den deutschen Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen unterlagen die "Recken" mit 26:30.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr