Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Deutsche Champions-League-Gegner: Nur Piräus gewinnt Generalprobe

Fußball Deutsche Champions-League-Gegner: Nur Piräus gewinnt Generalprobe

Olympiakos Piräus scheint bereit für das Champions-League-Duell mit dem FC Bayern München am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky). Der griechische Serienmeister gewann am Samstag auch das dritte Saisonspiel gegen AO Platanias 3:1 (1:0) und ist mit neun Punkten und 8:1 Toren schon wieder souveräner Tabellenführer.

Voriger Artikel
Eberl stärkt Favre erneut den Rücken
Nächster Artikel
Matchwinner des Tages: Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV)

Deutsche Champions-League-Gegner: Nur Piräus gewinnt Generalprobe

Quelle: JOSE JORDAN / STR / SID-IMAGES/AFP

Köln. Die Auftaktgegner der anderen deutschen Teilnehmer ließen am Wochenende dagegen Federn.

Während der Europa-League-Sieger FC Sevilla, der am Dienstag (20.45) Borussia Mönchengladbach empfängt, in der spanischen Primera Division nicht über ein 1:1 (1:0) bei UD Levante hinaus kam, mühte sich Bayer Leverkusens Auftaktgegner BATE Borissow (Mittwoch/20.45) in der weißrussischen Liga zu einem 1:1 (0:1) gegen Schachtjor Soligorsk. Der russische Meister ZSKA Moskau, am Dienstag (20.45) zu Gast beim VfL Wolfsburg, kam im Spitzenspiel gegen Zenit St. Petersburg trotz einer frühen 2:0-Führung nur zu einem 2:2 (2:1).

Piräus musste nach zwei Minuten zunächst einen kleinen Schock verdauen, als die Gäste einen vom Marokkaner Manuel da Costa verursachten Elfmeter vergaben. Jimmy Durmaz (11.), Alejandro Dominguez (52.) und Arthur Masuaku (59.) schossen anschließend jedoch einen komfortablen Vorsprung heraus. Der griechische Rekordmeister konnte sich sogar ebenfalls einen verschossenen Elfmeter durch Dominguez erlauben, mehr als Yaya Bananas (71.) Anschlusstreffer glückte Platanias nicht mehr.

Sevilla ging durch Steven N'Zoni (12.) in Führung, bevor Victor Camarasa (58.) für die Gastgeber traf. Nach drei Saisonspielen stehen für die Spanier lediglich zwei Punkte zu Buche. Borissow steht derweil ungeachtet des Unentschiedens gegen den Tabellendritten Soligorsk weiter souverän an der Tabellenspitze. Igor Stasevic (58.) egalisierte den Führungstreffer von Dmitri Komarovski (18.).

Moskau gab durch das Unentschieden gegen Petersburg am 8. Spieltag die ersten Punkte ab. Nach einem Eigentor von Nicolas Lombaerts (9.) und einem Treffer von Seydou Doubia (22.) schien ZSKA auf dem besten Wege, seine weiße Weste zu wahren. Der brasilianische Nationalstürmer Hulk (39.) verkürzte jedoch per Elfmeter, zwei Minuten vor dem Ende glich Igor Smolnikow aus.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr