Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Di Santo stellt sich auf ungemütliche Rückkehr in Bremen ein

Fußball Di Santo stellt sich auf ungemütliche Rückkehr in Bremen ein

Nach seinem überraschenden Wechsel zu Schalke 04 stellt sich Angreifer Franco di Santo bei seiner Rückkehr zu Werder Bremen zum Bundesliga-Auftakt (15. August) auf ein wenig herzliches Wiedersehen ein.

Voriger Artikel
Ingolstadt verliert Test gegen RB Leipzig
Nächster Artikel
4:0 gegen Levante: Leverkusen feiert ersten Testspielsieg

Di Santo stellt sich auf ungemütliche Rückkehr in Bremen ein

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Köln. Er rechne "nicht mit dem nettesten Empfang", sagte der 26-Jährige dem kicker (Donnerstagausgabe): "Es wird ein seltsames Gefühl sein, weil mein Wechsel dann gerade drei Wochen her sein wird. Aber da müsste ich die Ohren auf Durchzug schalten."

Publikumsliebling di Santo hatte sich trotz vorheriger Treuebekundungen dem Ligarivalen Schalke 04 angeschlossen, der Transfer wurde ausgerechnet am traditionellen Bremer "Tag der Fans" publik. "Der Zeitpunkt war sicher sehr unglücklich", räumte di Santo ein, gab jedoch zu bedenken, dass es "nicht immer nur am Spieler liegt, wann so etwas bekannt gegeben wird."

Ob di Santo bei einem Torerfolg für Schalke zum Saisonauftakt jubeln wird, ließ er offen: "Spontan würde ich sagen, dass es aus Respekt zu Werder Bremen keinen Torjubel geben wird. Aber das kann ich nicht garantieren. Ich kann nicht vorhersagen, wie meine Emotionen in dem Moment sind."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr