Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Diarra fordert sechs Millionen Euro von FIFA und KBFV

Fußball Diarra fordert sechs Millionen Euro von FIFA und KBFV

Der französische Nationalspieler Lassana Diarra fordert sechs Millionen Euro Entschädigung von der FIFA und dem belgischen Fußball-Verband KBFV wegen eines gescheiterten Transfers zum belgischen Erstligisten Sporting Charleroi.

Voriger Artikel
Nach Strafe durch DFB-Sportgericht: Eintracht Frankfurt beantragt Wiederaufnahme des Verfahrens
Nächster Artikel
Jarolim: "Brauchen Mut" gegen Deutschland

Diarra fordert sechs Millionen Euro von FIFA und KBFV

Quelle: John Sibley / PIXATHLON/SID

Brüssel. Sein früherer Arbeitgeber Lokomotive Moskau verlangt wiederum zehn Millionen Euro von ihm.

Diarra hatte den russischen Klub 2014 wegen Gehaltskürzungen abrupt verlassen, nachdem er nur ein Jahr zuvor einen Vierjahresvertrag unterzeichnet hatte. Als Diarra Anfang 2015 vereinslos war, band er sich bis zum Ende der Saison an Charleroi. Der Deal hing allerdings an der Bedingung, dass der belgische Klub keine Sanktionen befürchten muss.

Lokomotive brachte den Fall zur FIFA, und der Weltverband verhängte eine Strafe in Höhe von zehn Millionen Euro, die der Internationale Sportgerichtshof CAS im vergangen Mai bestätigte. Infolgedessen entschied sich Charleroi, die Vertragsabwicklung nicht abzuschließen.

Diarra, der mittlerweile bei Olympique Marseille unter Vertrag steht, sieht dies als "Verstoß gegen das Recht auf Freizügigkeit der Arbeitnehmer, das durch EU-Verträge garantiert ist", sagte sein Anwalt Jean-Louis Dupont in einer Mitteilung. Das Urteil wird in den kommenden Monaten erwartet.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. September 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 617 26 2. Marx Beate 1979 Dets RaceTeam 351 18 3. Lyda Hannelore 1958 Dets RaceTeam 327 21 4. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel-Schuhmoden 157 16 5. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck [...]

mehr