Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die Prämien der Champions League (zusammengestellt vom SID)

Fußball Die Prämien der Champions League (zusammengestellt vom SID)

Ab Dienstag verdienen die Klubs in der Champions League das ganz große Geld. Insgesamt 1,3189 Milliarden Euro werden ab der Gruppenphase an die Teams verteilt, die an der Königsklasse und am Supercup der Europäischen Fußball-Union (UEFA) teilnehmen.

Voriger Artikel
Grindel hofft auf Vertragsverlängerung von Bundestrainer Löw
Nächster Artikel
Al-Nasrs Wanderley mit gefälschtem Pass eingesetzt

Die Prämien der Champions League (zusammengestellt vom SID)

Quelle: PIXATHLON/SID-Images

Nyon. Der an die teilnehmenden Klubs ausgeschüttete Betrag wird im Verhältnis 60:40 zwischen festen Beträgen und variablen Beträgen aufgeteilt. Die Verteilung im Überblick:

Feste Beträge (761,9 Millionen Euro):

12,7 Millionen Euro Startprämie für jeden der 32 Vereine, die an der Gruppenphase teilnehmen

1,5 Millionen Euro für einen Sieg in der Gruppenphase

500.000 Euro für ein Unentschieden in der Gruppenphase

6 Millionen Euro (voraussichtlich) für die Achtelfinalisten

6,5 Millionen Euro (voraussichtlich) für die Viertelfinalisten

7,5 Millionen Euro (voraussichtlich) für die Halbfinalisten

11 Millionen Euro für den unterlegenen Finalisten

15,5 Millionen Euro für den Champions-League-Sieger (darin enthalten ist der jeweilige Anteil des Vereins aus dem Eintrittskartenverkauf für das Endspiel)

Die Höchstsumme, die ein Verein ohne Berücksichtigung der Play-off-Prämie und des Anteils am Marktpool erreichen kann, beträgt 57,2 Millionen Euro. Dazu kommen Einnahmen aus dem Ticketverkauf für die Heimspiele.

Variable Beträge - Marktpool (507 Millionen Euro):

Der geschätzte Betrag von 507 Millionen Euro wird gemäß dem jeweiligen Wert des Fernsehmarktes, den die an der Champions League teilnehmenden Klubs vertreten, anteilig an den jeweiligen Verband ausgeschüttet und unter den betroffenen Vereinen aufgeteilt.

Die Hälfte des Betrages, der dem Verband gemäß Marktwert zusteht, wird unter den Klubs entsprechend deren Leistung in der vergangenen Meisterschaft aufgeteilt. In Deutschland bekommt der Meister derzeit 40 Prozent, der Vize 30 Prozent, der Tabellendritte 20 Prozent und der Tabellenvierte 10 Prozent.

Die andere Hälfte des Betrages, der dem Verband gemäß Marktwert zusteht, wird unter den Vereinen der Champions League entsprechend der jeweiligen Anzahl ausgetragener Begegnungen aufgeteilt.

UEFA-Supercup

Der Gewinner des UEFA-Supercups 2016 (Real Madrid) kann mit 4 Millionen Euro rechnen, während dem Verlierer dieser Partie (FC Sevilla) 3 Millionen Euro zustehen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr