Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Die Stellungnahme von Wolfgang Niersbach im Wortlaut

Fußball Die Stellungnahme von Wolfgang Niersbach im Wortlaut

"Der Sanktionsvorschlag der Untersuchungskammer ist für mich nicht nachvollziehbar, insbesondere im Vergleich zu anderen Sachverhalten, in denen die rechtsprechende Kammer der Ethikkommission Urteile dieser Härte in Zusammenhang mit Vorteilsnahme und Korruption ausgesprochen hat.

Voriger Artikel
Braunschweig verlängert mit Urgestein Reichel bis 2019
Nächster Artikel
3. Liga: Lindenhahn bis 2018 in Halle

Die Stellungnahme von Wolfgang Niersbach im Wortlaut

Quelle: SID-IMAGES

Frankfurt/Main. In meinem Fall hingegen stützt sich der Antrag lediglich auf den Vorwurf, die Ethik-Kommission nicht frühzeitig über die mir im Sommer 2015 sukzessive zur Kenntnis gelangten Vorgänge im Zusammenhang mit der WM 2006 informiert zu haben.

Es ist für mich deshalb auch eine Frage der Ehre und zur Wahrung meiner persönlichen Rechte erforderlich, diesem Antrag mit allen möglichen Rechtsmitteln entgegenzutreten. Auch angesichts der Tatsache, dass ich mit meinem Rücktritt als DFB-Präsident im November 2015 bereits politische Verantwortung übernommen habe, steht meines Erachtens eine Sperre, die faktisch einem weltweiten Berufsverbot im Fußball gleichkommt, sowie die Höhe der beantragten Geldstrafe in keinem Verhältnis zu dem mir gemachten Vorwurf." (SID)

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. November 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Manchmal muss man einen langen Anlauf nehmen. Das kann Jahre dauern. Und dafür ist mituntermehr Stehvermögen nötig als bei einem Marathonrennen.

mehr