Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Doping: Rätsel um Sperre von Finnlands Eremenko scheint gelöst

Fußball Doping: Rätsel um Sperre von Finnlands Eremenko scheint gelöst

Das Rätsel um die vorläufige 30-tägige Sperre von Finnlands Fußball-Nationalspieler Roman Eremenko durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) scheint gelöst.

Voriger Artikel
Italiens Nationalspieler Montolivo fällt nach Kreuzband-OP lange aus
Nächster Artikel
Testspiel: Darmstadt siegt mit Schipplock in Torlaune

Doping: Rätsel um Sperre von Finnlands Eremenko scheint gelöst

Quelle: firo Sportphoto/aldo liveani / SID-IMAGES/FIRO

Helsinki. Laut russischen Medien soll der 29-jährige Profi von ZSKA Moskau Snus konsumiert haben. Snus, eine vor allem in Skandinavien verbreitete Form von Oraltabak, ist nicht als Dopingmittel gelistet. Es steht jedoch in Verdacht, eine anregende und leistungssteigernde Wirkung zu haben.

Die UEFA hatte Eremenko nach einer Dopingprobe am vergangenen Donnerstag, wenige Stunden vor den WM-Qualifikationsspiel in Island (2:3) zunächst für 30 Tage gesperrt. Wie der finnische Verband mitteilte, war die Entscheidung den Verantwortlichen erst kurz vor der Partie bekanntgegeben worden. Offizielle Gründe für ihre Maßnahme nannte die UEFA bislang nicht.

Laut Eremenkos Arbeitgeber ZSKA Moskau wolle die UEFA-Disziplinarkommission in rund einem Monat zusammenkommen, um über die Sperre von Eremenko zu beraten. Der Finne wird u.a. die Champions-League-Spiele von ZSKA gegen AS Monaco am 18. Oktober und am 2. November verpassen.

ZSKA Moskau ist auch Gruppengegner von Bayer Leverkusen. Beim Unentschieden in Leverkusen am 1. Spieltag der Champions League erzielte Finne mit russischen Wurzeln den Treffer zum 2:2-Endstand für sein Team.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr