Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Doping-Verfahren gegen Russ und Ben-Hatira eingestellt

Fußball Doping-Verfahren gegen Russ und Ben-Hatira eingestellt

Die Doping-Verfahren gegen den an Krebs erkrankten Frankfurter Bundesligaprofi Marco Russ und seinen Teamkollegen Änis Ben-Hatira sind am Freitag eingestellt worden.

Voriger Artikel
Nach Kreuzbandriss: Rüdiger-OP am Samstag
Nächster Artikel
Darmstadt holt Paderborn-Torhüter Heuer Fernandes

Doping-Verfahren gegen Russ und Ben-Hatira eingestellt

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. Die bei Russ im Rahmen einer routinemäßigen Dopingkontrolle festgestellte Substanz Choriongonadotropin sei aufgrund der Erkrankung vom Körper selbst produziert worden, teilte die Anti-Doping-Kommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Abstimmung mit der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) mit.

Das Verfahren gegen Ben-Hatira hatte einen kuriosen Hintergrund: Ende April hatte er ein Foto im Internet gepostet, auf dem im Hintergrund ein Arzneimittel mit dem verbotenen Wirkstoff Dexamethason zu sehen war. Die NADA ordnete daraufhin eine Dopingkontrolle an, die jedoch negativ ausfiel.

Bei Marco Russ war Mitte Mai unmittelbar vor den Relegationsspielen gegen den 1. FC Nürnberg eine schwere Tumorerkankung diagnostiziert worden. Dennoch kam der 30-Jährige im Hinspiel (1:1) zum Einsatz, das Rückspiel (1:0) verpasste er aufgrund einer Gelbsperre. Am 23. Mai wurde Russ erfolgreich operiert, über eventuell weiter erforderliche Therapiemaßnahmen sollte nach Abschluss der feingeweblichen Diagnostik entschieden werden.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr