Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Doppelpack des Tages: Mario Gomez (VfL Wolfsburg)

Fußball Doppelpack des Tages: Mario Gomez (VfL Wolfsburg)

Mario Gomez trat seinen wohlverdienten Feierabend schon etwas früher an. In der 82. Minute holte Interimstrainer Valerien Ismael seinen völlig durchnässten und abgekämpften Matchwinner vom Platz.

Voriger Artikel
"Katastrophal": Rummenigge kritisiert Länderspiel-Kalender
Nächster Artikel
Dreierpack des Tages: Salomon Kalou (Hertha BSC)

Doppelpack des Tages: Mario Gomez (VfL Wolfsburg)

Quelle: FIRO/SID

Freiburg. Die herzliche Umarmung mit dem Coach und die Pfiffe der gegnerischen Fans verrieten, dass der Nationalstürmer die entscheidende Figur beim 3:0 (1:0) des VfL Wolfsburg beim SC Freiburg gewesen sein musste.

Und so war es auch. Gomez hatte seinen Klub am 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga mit seinen Saisontoren Nummer zwei und drei (41. und 53.) vorerst aus der Krise geschossen. Nach drei Niederlagen und insgesamt acht Partien in Folge ohne Sieg holten die Niedersachsen wieder einen Dreier.

Doch auf Lob für seine starke Vorstellung wartete Gomez zunächst vergeblich. Der 31-Jährige, der sich zwei Minuten vor seiner Auswechslung noch eine Gelbe Karte abgeholt hatte, musste sich stattdessen die "Frechheiten" eines jungen Teamkollegen gefallen lassen. "Dafür haben wir ihn ja auch gekauft, oder?", kommentierte Mittelfeldspieler Maximilian Arnold die Vorstellung des Torjägers mit einem Grinsen im Gesicht.

Gomez selbst blieb eher ruhig und gelassen. Nach seinem Plädoyer für den Trainer ("Ein positiver Typ mit klaren Vorstellungen") gab der Routinier zu Protokoll, dass er sich vor allem für die Mannschaft freue. "Das Schöne ist, dass wir es uns genauso vorgenommen hatten", sagte Gomez: "Diesen Weg müssen wir weitergehen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr