Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Doppelpacker des Tages: Pablo De Blasis/Christian Clemens (beide FSV Mainz 05)

Fußball Doppelpacker des Tages: Pablo De Blasis/Christian Clemens (beide FSV Mainz 05)

Als Christian Clemens längst unter der Dusche stand, erzählte Pablo De Blasis immer noch von seinen vorangegangenen Heldentaten. Natürlich auf Spanisch, was sich für deutsche Ohren wunderbar poetisch und damit absolut passend zum Anlass anhörte.

Voriger Artikel
Juventus schlägt Empoli ohne Khedira - Pleite für Napoli
Nächster Artikel
Premiere des Tages: Charles Aránguiz (Bayer Leverkusen)

Doppelpacker des Tages: Pablo De Blasis/Christian Clemens (beide FSV Mainz 05)

Quelle: rscp / PIXATHLON/SID-IMAGES

Mainz. Schließlich hatte das "dynamische Duo" den FSV Mainz 05 kurz zuvor zum 4:2 (2:2) über den FC Augsburg geführt.

Dass De Blasis ausführlicher als Clemens berichten durfte, war verständlich. Denn während Clemens bereits den zweiten Doppelpack seiner Karriere (13./76.) geschnürt hatte, erzielte der Argentinier zum ersten Mal zwei Tore (24./53.) in einer Bundesliga-Partie. Und da der 1,65 m kleine Flügelflitzer einen Treffer sogar per Kopf erzielte, bestand zusätzlicher Redebedarf.

Also erzählte De Blasis von seinen sechs Kopfballtoren, die ihm in Griechenland schon einmal in einer Saison gelungen waren - auch weil er früher mit seinem Vater fleißig Kopfbälle trainiert hat. Er berichtete von seinen Eltern und seiner Freundin, die gerade zu Besuch sind. Und vom spanischen Clasico, den er am Abend schauen wollte, anstatt groß zu feiern.

Und dann gab De Blasis noch voller stolz zu Protokoll, dass ihn die Rolle als Publikumsliebling beim Europacup-Anwärter sehr glücklich macht: "Es ist wunderbar. Ich habe schon gemerkt, dass alle Leute hier ein sehr großes Herz für mich haben."

Wenige Minuten zuvor hatte Clemens übrigens erklärt, warum beim FSV sicher niemand neidisch auf die Aufmerksamkeit für ihn und De Blasis ist: "Bei uns steht das Team über allem. Es ist egal, wer spielt, jeder haut sich voll rein. Das macht Mainz in dieser Saison aus."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr