Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Dortmunds Blaszczykowski wechselt zum AC Florenz

Fußball Dortmunds Blaszczykowski wechselt zum AC Florenz

Polens Nationalspieler Jakub Blaszczykowski wechselt vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zum AC Florenz. Der 29-Jährige schließt sich zunächst auf Leihbasis bis 2016 dem italienischen Erstligisten an.

Voriger Artikel
Hansa Rostock holt Andrist aus der Schweiz
Nächster Artikel
Heimsieg gegen 1860: Bochum mit neuem Vereinsrekord an der Spitze

Dortmunds Blaszczykowski wechselt zum AC Florenz

Quelle: Renate Feil/M.i.S. / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Florenz. Wie die Ruhrnachrichten melden, hat die Fiorentina zudem eine Kaufoption. Blaszczykowski kam vor acht Jahren von Wisla Krakau zu den Westfalen, bei denen er 197 Liga-Spiele (27 Tore) bestritt und zwei Meisterschaften (2011, 2012) sowie einen Pokalsieg (2012) feierte.

In den Planungen von Trainer Thomas Tuchel spielte der Mittelfeldspieler, der beim BVB noch einen Vertrag bis 2018 besitzt, keine Rolle mehr und kam in den bisherigen acht Pflichtspielen nicht zum Einsatz. Blaszczykowski will mit einem Wechsel seine Chance auf die EM-Teilnahme mit der polnischen Nationalmannschaft wahren.

"Für ihn ist es wichtig, im Vorfeld der EM 2016 viel Spielpraxis zu sammeln", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc: "Wir wünschen ihm für seine sportliche Zukunft in Florenz alles Gute und werden seine Auftritte genau verfolgen."

Vor seinem Wechsel nach Italien hat Blaszczykowski indes offenbar auch ein "sehr gutes" Angebot von Dortmunds Revier-Rivalen Schalke 04 ausgeschlagen. "Schalke wollte unbedingt, aber aus Respekt vor den Fans des BVB habe ich diese Möglichkeit nicht in Betracht gezogen", wird der Offensivspieler auf seiner offiziellen Internetseite zitiert: "Ich glaube immer noch daran, dass es im Fußball und im Leben um mehr geht als nur Geld."

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr