Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Dortmunds Kagawa mit Doppelpack bei Japans 5:0-Sieg

Fußball Dortmunds Kagawa mit Doppelpack bei Japans 5:0-Sieg

Der Dortmunder Bundesliga-Profi Shinji Kagawa hat zwei Tore zum 5:0 (1:0)-Kantersieg der japanischen Fußball-Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel in Saitama gegen Syrien beigesteuert.

Voriger Artikel
U19 siegt 1:0 gegen Südkorea
Nächster Artikel
Gladbach kann wieder mit Wendt planen

Dortmunds Kagawa mit Doppelpack bei Japans 5:0-Sieg

Quelle: Paul Childs / PIXATHLON/SID

Saitama. Der Mittelfeldspieler war in der 66. und 90. Minute erfolgreich. Außerdem trafen der Berliner Genki Haraguchi (90.+3), Keisuke Honda (86.) und Hamdi Faisal Al Massri (17., Eigentor).

Beim Stande von 1:0 musste Mittelfeldspieler Hotaru Yamaguchi vom Bundesliga-Schlusslicht Hannover 96 in der 55. Minute mit einer stark blutenden Wunde am Kopf ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben der Niedersachsen erlitt Yamaguchi einen Nasenbeinbruch, weitere Untersuchungen sollen in Hannover erfolgen. Wann der 25-Jährige Yamaguchi transportfähig ist und zurückkehren kann, ist allerdings noch nicht klar.

Die Japaner schlossen die Gruppe E damit als Tabellenerster (22 Punkte) vor Syrien (18) ab. Die acht Gruppensieger und die vier besten Zweiten erreichen die dritte Qualifikationsrunde.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr