Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Drahtzieher in italienischen Wettskandal zu Bewährungsstrafe verurteilt

Fußball Drahtzieher in italienischen Wettskandal zu Bewährungsstrafe verurteilt

Der Mazedonier Hristiyan Iliewski, laut Ermittlern Drahtzieher eines weitgehenden Manipulations-Skandals im italienischen Profi-Fußball, ist am Mittwoch von einem Gericht in der lombardischen Stadt Cremona zu einem Jahr und zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Voriger Artikel
Ex-Nationalspieler Borowski gibt Posten bei Werder auf
Nächster Artikel
WM 2022 in Katar: Bauarbeiten am Endspiel-Stadion haben begonnen

Drahtzieher in italienischen Wettskandal zu Bewährungsstrafe verurteilt

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Köln. Die Strafe fiel milder als erwartet aus, weil der Mazedonier sich im vergangenen Jahr nach drei Jahren Flucht gestellt und mit der Justiz zusammengearbeitet hatte.

Iliewski gestand unter anderem, das Pokalmatch Bari-Livorno im Dezember 2010 manipuliert zu haben und einem Livorno-Spieler 70.000 Euro gezahlt zu haben. Im Rahmen der Ermittlungen um den Wettskandal waren mehrere Spitzenfußballer inhaftiert worden, darunter der Ex-Kapitän von Atalanta Bergamo, Cristiano Doni, und der Ex-Nationalspieler Giuseppe Signori.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr