Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
"Dramatik pur" beim Debüt: Funkel erinnert sich an Wunder von Uerdingen

Fußball "Dramatik pur" beim Debüt: Funkel erinnert sich an Wunder von Uerdingen

Bei seinem Debüt bei Fortuna Düsseldorf erlebte Friedhelm Funkel gleich "Dramatik pur" und dachte umgehend an das Wunder von Uerdingen. "Ich habe mich schon während des Spiels auf der Bank ein bisschen an das 7:3 gegen Dresden vor auf den Tag genau 30 Jahren erinnert", sagte der 62-Jährige nach dem 4:3 (3:1) im Zweitliga-Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern bei Sky.

Voriger Artikel
Medien: Mourinho hat Vorvertrag mit ManUnited
Nächster Artikel
Österreich: Austria-Coach Fink angefressen

"Dramatik pur" beim Debüt: Funkel erinnert sich an Wunder von Uerdingen

Quelle: firo Sportphoto/Ralf Ibing / FIRO/SID

Düsseldorf. Am 19. März hatte Funkel als Spieler auf dem Platz gestanden, als Bayer Uerdingen im deutsch-deutschen Duell des Europapokals der Pokalsieger gegen Dynamo Dresden nach 1:3-Pausenrückstand noch 7:3 gewann. Über 200 Journalisten, Trainer und Spieler wählten diesen Thriller in der Grotenburg-Kampfbahn bei einer Wahl des Magazins 11Freunde zum größten Fußballspiel der Historie.

Funkel, der über 1000 Profi-Spiele als Spieler und Trainer erlebt hat, hatte die Fortuna erst unter der Woche als vierter Trainer der laufenden Saison in höchster Abstiegsgefahr übernommen und offenbar eine Aufbruchsstimmung erzeugt. "Wir haben unheimlich viel investiert und auch gespürt, dass das Glück nach und nach zurückkommt", sagte Routinier Oliver Fink (33): "Man kann ja auch nicht nur auf die Fresse bekommen."

Ein wenig hatte Funkel aber auch gemischte Gefühle. "Wir müssen uns im Defensivverhalten enorm steigern", betonte er: "Deshalb bin ich froh, dass das nächste Spiel erst in 14 Tagen ist." So viel Dramatik braucht selbst ein erfahrener Coach wie er nicht alle Tage.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker

Das Tippspiel des HAZ-Sportbuzzers geht in eine neue Runde: Beim Bundesliga-Trainer sammeln Sie mit Ihrem Wunschteam an jedem Spieltag Punkte. Auf den Sieger wartet ein Neuwagen.

Quidditch WM in Frankfurt

Die Weltmeisterschaft im Quidditch in Frankfurt am Main.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
3. Juli 2016 - Norbert Fettback in Laufen

Der Ärger über den um knapp dreiZehntelsekunden verpassten Sieg war schnell verflogen. „Die Freude über meine erste WM-Medaille ist riesig“, sagte Alexander Bley.

mehr