Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Draxler: Auf Schalke dem Druck nicht mehr standgehalten

Fußball Draxler: Auf Schalke dem Druck nicht mehr standgehalten

Fußball-Weltmeister Julian Draxler (21) hat die hohen Erwartungen an ihn bei seinem Ex-Verein Schalke 04 als Hauptgrund für seinen Wechsel zu Pokalsieger VfL Wolfsburg angegeben.

Voriger Artikel
Offiziell: Jordanier Prinz Ali kandidiert erneut für Blatter-Nachfolge
Nächster Artikel
BVB weitere sechs Wochen ohne Weltmeister Durm

Draxler: Auf Schalke dem Druck nicht mehr standgehalten

Quelle: Norbert Schmidt / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Wolfsburg. "Ich kam zu der Überzeugung, dass ich es auf Schalke nicht mehr geschafft hätte, dem Druck und der Erwartungshaltung standzuhalten", sagte Draxler dem kicker Sportmagazin (Donnerstagausgabe). Draxler war für 35 Millionen Euro plus Zuschläge an den Vizemeister verkauft worden.

Auf Schalke habe Draxler "selbst nach sechs Monaten Verletzungspause" gespürt, "dass ich Spiele fast im Alleingang entscheiden sollte. Da habe ich gemerkt, dass es an der Zeit ist, andere Wege zu gehen".

Draxler, der seit 2001 bei Schalke gespielt hatte, hat immer noch Gefühle für seinen alten Klub: "Es ist ja nicht so, dass Tradition oder Emotion mir nichts bedeuten. Es war sehr schön, Teil eines Vereins wie Schalke zu sein, wo die Fans mit jeder Faser den Klub leben. Aber irgendwann hatte ich das Gefühl, dass mich das alles persönlich eher behindert, weil ich mich mit zu vielen anderen Dingen auseinandergesetzt habe als Fußball."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr