Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Drobny statt verletztem Adler im HSV-Tor

Fußball Drobny statt verletztem Adler im HSV-Tor

Ohne den ehemaligen Nationaltorhüter Rene Adler muss Fußball-Bundesligist Hamburger SV am Freitag (20.30 Uhr/Sky) beim Tabellenschlusslicht Borussia Mönchengladbach auskommen.

Voriger Artikel
Medien: Klose fehlt Lazio bis Oktober
Nächster Artikel
MSV verpflichtet Ex-Serie-A-Profi Obinna

Drobny statt verletztem Adler im HSV-Tor

Quelle: ODD ANDERSEN / STF / SID-IMAGES/AFP

Hamburg. Die Schulterverletzung des 30-Jährigen ist noch nicht ausreichend abgeklungen, ersetzt wird der Torwart der Hanseaten von Jaroslav Drobny.

"Jaroslav hat die Zeit im Training gut genutzt, aber natürlich fehlt ihm ein wenig Wettkampfpraxis. Aber wir haben volles Vertrauen zu ihm", sagte HSV-Trainer Bruno Labbadia. Eher unwahrscheinlich ist auch ein Einsatz von Abwehrchef Johan Djourou, der noch an den Folgen eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel laboriert.

Vor seinem Debüt steht hingegen der kurz vor Transferschluss vom Nordrivalen VfL Wolfsburg verpflichtete Ex-Bremer Aaron Hunt. Labbadia ist mit den Trainingsleistungen des offensiven Mittelfeldspielers sehr zufrieden: "Mit seiner Ruhe am Ball und seinem klaren Passspiel bringt er bei uns Stabilität ins Team."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
11. Dezember 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Auch der kommende Sonnabend ist für ihn längst fest verplant. 9 Uhr, Sportgelände von Hannover 78, Maschseenähe.

mehr