Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Drohnenpilot vor Rückspiel zwischen Albanien und Serbien festgenommen

Fußball Drohnenpilot vor Rückspiel zwischen Albanien und Serbien festgenommen

Der Drohnenpilot, der beim Skandal-Qualifikationsspiel für die Fußball-EM 2016 zwischen Serbien und Albanien vor einem Jahr schwere Ausschreitungen ausgelöst hatte, ist vor dem Rückspiel des brisanten Duells am Donnerstag festgenommen worden.

Voriger Artikel
Frankreich: Ex-Keeper Dropsy stirbt an Leukämie
Nächster Artikel
Dresden: Väyrynen erleidet Knieverletzung

Drohnenpilot vor Rückspiel zwischen Albanien und Serbien festgenommen

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Tirana. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Albaner Ismail Morina in der Nacht zu Mittwoch in Tirana wegen illegalen Waffenbesitzes in Gewahrsam genommen.

Mit einer Drohne hatte Morina bei der Partie am 14. Oktober 2014 in Belgrad die Flagge Groß-Albaniens ins Stadion gebracht, was zu schweren Krawallen führte. Das Spiel wurde in der 41. Minute beim Stand von 0:0 abgebrochen. Der Vorfall zog Kreise bis auf die höchste politische Ebene, gewertet wurde das Spiel nach dem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes CAS mit 3:0 für Albanien.

Das Rückspiel wird in Elbasan, 50 km südlich der Hauptstadt Tirana, ausgetragen. Um erneute Ausschreitungen zu vermeiden, sind 1500 Polizisten im Einsatz. Während die Serben mit nur einem Zähler hoffnungslos am Ende der Tabelle der Gruppe I liegen, hat Albanien mit elf Punkten auf Rang drei hinter Portugal (15) und Dänemark (12) gute Chancen auf die erste EM-Teilnahme.

Die Spieler appellierten daher vor der Partie an die Fans, den sportlichen Erfolg nicht durch Fehlverhalten zu gefährden. Wie das Hinspiel wird das Duell ohne Gäste-Fans ausgetragen, lediglich 70 serbische Studenten dürfen das Stadion betreten.

 

 

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr