Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Duisburg rettet sich in die Relegation

Fußball Duisburg rettet sich in die Relegation

Der MSV Duisburg hat sich mit einem Sieg gegen Aufsteiger RB Leipzig in die Relegation um den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga gerettet. Die Zebras gewannen 1:0 (1:0) und haben damit die Chance gegen Drittligist Würzburger Kickers am 20. und 24. Mai ihre Aufholjagd zu krönen.

Voriger Artikel
2:0 in Braunschweig: Fortuna Düsseldorf entgeht Zweitliga-Abstieg
Nächster Artikel
St. Pauli schließt Saison auf Rang vier ab

Duisburg rettet sich in die Relegation

Quelle: firo Sportphoto/Volker Nagrasz / firo Sportphoto/SID-IMAGES

Duisburg. 32 Spieltage lang hatte der MSV auf einem direkten Abstiegsplatz gestanden.

Der Georgier Giorgi Chanturia erzielte in der 75. Minute das erlösende Tor vor 28.209 Zuschauern an der Wedau. Kingsley Onuegbu (28.) und Stanislav Iljutcenko (33.) hätten den MSV schon in der ersten Halbzeit in Führung schießen können, scheiterten jedoch an Leipzigs Keeper Peter Gulacsi.

Auf der anderen Seite hatte Zweitliga-Neuling Marcel Lenz, der den am Sprunggelenk verletzten Stammtorwart Michael Ratajczak vertrat, zunächst wenig zu tun. Leipzig tat im letzten Spiel unter Trainer Ralf Rangnick nicht mehr als nötig, der Brauseklub war mit sechs Neuen im Vergleich zum Sieg in der Vorwoche gegen den Karlsruher SC angetreten.

Beste Duisburger waren Lenz und Kapitän Branimir Bajic, bei den Gästen aus Sachsen überzeugte neben Gulacsi Stürmer Youssuf Poulsen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
12. Dezember 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Jubeln konnte sie trotzdem. Als eine von fünf Läuferinnen komplettierte Svenja Pingpank von Hannover Athletics das deutsche U23-Frauenteam, das bei der Cross-Europameisterschaft in Samorin (Slowakei) zur Silbermedaille lief.

mehr