Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
EM-Quali: DFB-Frauen spielen in Halle/Saale, Wiesbaden und Sandhausen

Fußball EM-Quali: DFB-Frauen spielen in Halle/Saale, Wiesbaden und Sandhausen

Nach der WM ist vor der EM: Weniger als eine Woche nach dem Ende der Frauen-WM in Kanada hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die Austragungsorte für die EM-Qualifikationsspiele in diesem Jahr vor heimischer Kulisse bekannt gegeben.

Voriger Artikel
Schiedsrichterin Hussein will im Profifußball mit Leistung überzeugen
Nächster Artikel
CAS-Entscheid: Drei Punkte für Albanien gegen Serbien

EM-Quali: DFB-Frauen spielen in Halle/Saale, Wiesbaden und Sandhausen

Quelle: NICHOLAS KAMM / STF / SID-IMAGES/AFP

Frankfurt/Main. Demnach empfängt das Team von Bundestrainerin Silvia Neid auf dem Weg zur EM-Endrunde 2017 in den Niederlanden am 18. September in Halle/Saale zunächst die ungarische Auswahl.

Am 22. Oktober tritt der WM-Vierte dann in Wiesbaden gegen Russland an, drei Tage später findet das Heimspiel gegen die Türkei in Sandhausen statt. Die Anstoßzeiten stehen noch nicht fest.

"Wir freuen uns, dass wir unsere Qualifikationsspiele vor heimischem Publikum in drei Standorten mit modernen Stadien und einem fußballbegeisterten Umfeld austragen können. Die Qualifikation für die EURO in den Niederlanden 2017 ist eines unserer nächsten großen Ziele. Ich bin mir sicher, dass uns in allen drei Austragungsorten eine stimmungsvolle Atmosphäre erwartet", sagte Teammanagerin Doris Fitschen.

In der Qualifikationsgruppe 5 trifft der achtmalige Europameister noch auf Kroatien, in diesem Jahr allerdings zunächst auswärts am 22. September. Die acht Gruppensieger und sechs besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Endrunde, die beiden anderen Gruppenzweiten bestreiten die Play-offs.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr