Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
EM-Quali: Italien siegt, Fehlstart für Oranje und Vogts

Fußball EM-Quali: Italien siegt, Fehlstart für Oranje und Vogts

Gelungener Auftakt für die Squadra Azzurra, Fehlstart für Oranje sowie Berti Vogts: Während der viermalige Fußball-Weltmeister Italien unter dem neuen Nationalcoach Antonio Conte mit einem 2:0 (1:0) in Norwegen erfolgreich in die EM-Qualifikation gestartet ist, unterlagen die Niederländer mit Rückkehrer Guus Hiddink an der Seitenlinie in Tschechien mit 1:2 (0:1).

Voriger Artikel
EM-Qualifikation: Conte und Italien starten erfolgreich
Nächster Artikel
Grings traut sich Job als Männer-Trainerin zu

EM-Quali: Italien siegt, Fehlstart für Oranje und Vogts

Quelle: Fredrik Varfjell / SID-IMAGES/AFP

Köln. Ex-Bundestrainer Vogts kassierte mit Aserbaidschan eine 1:2 (0:1)-Heimniederlage gegen Bulgarien.

Für Italien, bei dem Borussia Dortmunds 19-Millionen-Mann Ciro Immobile in der Nachspielzeit verletzt vom Feld getragen wurde, erzielten Stürmer Simone Zaza (16.) und Leonardo Bonucci (62.) die Treffer für die Gäste und sorgten damit nach dem blamablen WM-Vorrunden-Aus auf dem Weg zur Endrunde 2016 in Frankreich für Contes gelungenes Pflichtspieldebüt in der Gruppe H.

Hiddink wartet bei seiner Rückkehr auf die Oranje-Bank als Nachfolger von Louis van Gaal dagegen weiter auf das erste Erfolgserlebnis. In Prag schoss Vaclav Pilar (90.+1) die Gastgeber in der Nachspielzeit zum Sieg. Zuvor hatte Stefan de Vrij (55.) für den WM-Dritten die Führung durch Borak Dockal (22.) ausgeglichen.

In der Gruppe A belegen die Niederlande nach dem sensationellen 3:0 (1:0)-Sieg der Isländer gegen die Türkei nur Platz zwei. In Reykjavik flog Bayer Leverkusens Ömer Toprak zudem nach einer Gelb-Rote Karte vom Platz (59.). Kasachstan und Lettland hatten sich torlos getrennt.

Bei Vogts' misslungenem Auftakt in Baku brachte Ilian Micanski (14.) die Gäste in Führung, Dimitri Nazarow (54.) glich aus. Nach den Toren der beiden Angreifer des Zweitligisten Karlsruher SC traf Bulgariens Wensislaw Hristow kurz vor Schluss zum Endstand (87.). Die beiden weiteren Kontrahenten in Gruppe H, Kroatien und Malta, trennten sich am Dienstagabend in Zagreb 2:0 (0:0).

In der Gruppe B musste sich Bosnien-Herzegowina in Zenica trotz eines Treffers des Stuttgarter Angreifers Vedad Ibisevic überraschend Zypern 1:2 (1:1) geschlagen geben. Wales siegte derweil dank zweier Treffer von Gareth Bale von Champions-League-Sieger Real Madrid (22./81.) in Andorra.

© 2014 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Jedermann-Rennen der "Nacht von Hannover" 2017

Über 1000 Teilnehmer fahren bei der HAZ-Jedermann-Tour mit. An etlichen Fanfesten in Stadt und Region werden die Fahrer angefeuert.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr