Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
EM-Vorgeschmack: U21 peilt in Polen 14. Sieg in Folge an

Fußball EM-Vorgeschmack: U21 peilt in Polen 14. Sieg in Folge an

Auf die Rekordjäger der deutschen U21-Nationalmannschaft wartet im letzten Spiel des Jahres ein Vorgeschmack auf die EM 2017: Nach 13 Siegen in Folge trifft das DFB-Team am Dienstag (18.30 Uhr/Eurosport) bei EM-Gastgeber Polen an.

Voriger Artikel
Hochstätter hakt HSV-Chance schnell ab: "Anfrage hat mich geehrt"
Nächster Artikel
Mainz setzt Arbeit mit Textildienstleister fort

EM-Vorgeschmack: U21 peilt in Polen 14. Sieg in Folge an

Quelle: firo Sportphoto/Christian Kaspar / FIRO/SID

Tychy. "Jetzt wollen wir auch das letzte Spiel gewinnen", sagte DFB-Trainer Stefan Kuntz, der seit seinem Amtsantritt fünf Siege in fünf Spielen gefeiert hat.

In Tychy, wo im Juni 2017 drei Vorrundenspiele und ein Halbfinale stattfinden, wartet allerdings ein echter Härtetest. Die Polen arbeiten seit einem Jahr an einer schlagkräftigen Mannschaft für die Heim-EM, zudem muss Kuntz neben dem beim A-Team auftrumpfenden Serge Gnabry auch auf die Stammkräfte Davie Selke, Timo Werner, Matthias Ginter, Mahmoud Dahoud und Grischa Prömel verzichten.

Angeführt wird das seit Juni 2015 ungeschlagene DFB-Team somit von Leroy Sané (Manchester City) und Kapitän Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg). "Von einem Freundschaftsspiel würde ich nicht sprechen. Die Polen wollen uns auch besiegen. Ich glaube, das wird ein aggressives Spiel", sagte Nadiem Amiri von 1899 Hoffenheim bei DFB-TV.

Erst zum dritten Mal nach 1981 (sechs Siege) und 1988 (drei Siege) kann die deutsche U21 alle Spiele eines Jahres gewinnen, es wäre der achte im Jahr 2016 und der 14. in Folge seit dem 0:5 im EM-Halbfinale 2015 gegen Portugal.

"Als Deutschland will man jedes Spiel für sich entscheiden, egal gegen wen. Da gehört auch Ehrgeiz dazu. Den haben alle in der Mannschaft, auch das Trainerteam", sagte Mitchell Weiser von Hertha BSC. - Die voraussichtliche deutsche Aufstellung: Pollersbeck (1. FC Kaiserslautern) - Toljan (1898 Hoffenheim), Akpoguma (Fortuna Düsseldorf), Stark (Hertha BSC), Guwara (Darmstadt 98) - Weiser (Hertha BSC) - Sané (Manchester City), Amiri (1899 Hoffenheim), Arnold (VfL Wolfsburg), Öztunali (Mainz 05) - Philipp (SC Freiburg). - Trainer: Kuntz

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr