Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
EURO 2016: Gomez ist sich für Rolle des Jokers nicht zu schade

Fußball EURO 2016: Gomez ist sich für Rolle des Jokers nicht zu schade

Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez (30) wäre sich bei der EURO in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) auch für die Rolle als Joker im Team von Weltmeister Deutschland nicht zu schade.

Voriger Artikel
Spanische Pressestimmen zum Guardiola-Abschied bei Bayern München
Nächster Artikel
Theo Pires eifert Papa Robert nach: Siebenjähriger heuert bei Arsenals Jugend-Akademie an

EURO 2016: Gomez ist sich für Rolle des Jokers nicht zu schade

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. "Und wenn es am Ende nur zwei oder drei Minuten sind - egal. Ich bin völlig losgelöst davon zu sagen: Für mich wird es nur ein Erfolg, wenn ich spiele", sagte der Torjäger von Besiktas Istanbul der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Beim WM-Triumph 2014 in Brasilien war der Ex-Stuttgarter und -Münchner verletzungsbedingt nicht nominiert worden. Mit Besiktas wurde Gomez in dieser Saison Meister in der Süper Lig und holte sich auch den Titel des Torschützenkönigs (26 Treffer).

Der 30-Jährige hofft, mit Deutschland in Frankreich den EM-Titel erringen zu können. Die Nominierung in den vorläufigen deutschen EM-Kader sei für ihn "nur ein Zwischenziel", sagte er der Bild am Sonntag. Er möchte am 10. Juli in Paris "Europameister mit Deutschland werden" und "den Pokal in den Armen halten". Gomez weiter: "Ich will das erleben, was die Jungs zusammen in Rio erlebt haben - dieses einzigartige Gefühl, ein Turnier gemeinsam zu gewinnen! Dieses Gefühl hatte ich noch nicht, und diese Emotionen will ich unbedingt noch spüren."

Gomez kann sich durchaus vorstellen, weiter bei Besiktas zu spielen und nicht zum AC Florenz in die italienische Serie A zurückzukehren: "Diese Spielzeit hat mir gezeigt, wie wichtig auch der Wohlfühl- und Vertrauensfaktor ist. Ich kann mir definitiv vorstellen, hierzubleiben. Die Gespräche werden jetzt beginnen, dann werden wir sehen, was passiert."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr