Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Eberl kritisiert Diskussion um Schubert: "Schon pervers"

Fußball Eberl kritisiert Diskussion um Schubert: "Schon pervers"

Sportdirektor Max Eberl vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat kein Verständnis für eine Diskussion um André Schubert. "Es ist schon pervers, wenn wir darüber reden, ob ein Trainer entlassen werden könnte, der einen Klub in zehn Monaten vom letzten Platz in die Champions League geführt hat", sagte Eberl (43) der Sport Bild: "Das ist eine Schnelllebigkeit des Geschäfts, die ich für sehr gefährlich halte.

Voriger Artikel
WM 2018: St. Petersburg droht Betrugsskandal
Nächster Artikel
Frauen-CL: München und Wolfsburg auf dem Sprung ins Viertelfinale

Eberl kritisiert Diskussion um Schubert: "Schon pervers"

Quelle: PATRIK STOLLARZ / SID

Mönchengladbach. "

Die Gladbacher haben in der Liga seit fünf Spielen kein Tor erzielt und in dieser Zeit nur zwei Punkte geholt. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) kommt es für den Tabellenelften zum wegweisenden Derby gegen den 1. FC Köln. Schubert muss sich laut Eberl keine Sorgen um seinen Job machen. "Was ist dann mit dem nächsten Trainer, der nicht gleich mit fünf Siegen startet wie Schubert, sondern nur mit einem - muss ich den dann auch gleich wieder rauswerfen?", fragte der frühere Profi.

Natürlich müsse aber jeder seine Leistung bringen, "auch der Trainer. Aber wir stehen auch im Achtelfinale des DFB-Pokals und sind in der Champions League auf Platz drei. Das wird gerne vergessen".

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr