Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Effenberg über Draxler-Wechsel: "Finde seine Entscheidung richtig"

Fußball Effenberg über Draxler-Wechsel: "Finde seine Entscheidung richtig"

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg hat den Wechsel von Weltmeister Julian Draxler innerhalb der Bundesliga von Schalke 04 zum Pokalsieger VfL Wolfsburg begrüßt.

Voriger Artikel
Sechs DFB-Spieler bei unangemeldeter Dopingprobe getestet
Nächster Artikel
Einsatz von Özil gegen Polen fraglich

Effenberg über Draxler-Wechsel: "Finde seine Entscheidung richtig"

Quelle: HJS / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Wolfsburg. "Ich finde seine Entscheidung richtig, in der Bundesliga zu bleiben, die Bühne weiter zu nutzen, um zu zeigen, dass er noch nicht am Ende ist", sagte Effenberg (47) bei Sky Sport News HD und forderte: "Er muss jetzt explodieren, sein Potenzial abrufen."

Nach Effenbergs Ansicht sei der 21 Jahre alte Draxler zwar "ein Schalker Jung", aber in seiner Entwicklung sei er "stehen geblieben. Er hatte sechs verschiedene Trainer, niemals das Gefühl, das ist meine Position, da bin ich zu Hause."

In Wolfsburg, so Effenberg, sollte Draxler vermehrt im Zentrum zum Einsatz kommen und somit auf lange Sicht den zu Manchester City gewechselten Kevin De Bruyne ersetzen. "Ich denke, er wird das Vertrauen von (Trainer Dieter, d. Red) Hecking bekommen", sagte Effenberg.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr