Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ein Jahr Deutsches Fußballmuseum: Über 200.000 Eintrittskarten verkauft

Fußball Ein Jahr Deutsches Fußballmuseum: Über 200.000 Eintrittskarten verkauft

Das Deutsche Fußballmuseums in Dortmund hat seit der Eröffnung am 25. Oktober 2015 über 200.000 Eintrittskarten verkauft. Das gab das Museum zum einjährigen Bestehen am Montag bekannt.

Voriger Artikel
Bayer in Lotte ohne Bender und Toprak
Nächster Artikel
Dynamo Dresden trauert um Vereinslegende Häfner

Ein Jahr Deutsches Fußballmuseum: Über 200.000 Eintrittskarten verkauft

Quelle: Cathrin M?ºller/M.i.S. / pixathlon/SID

Dortmund. "Nach der erfolgreichen Markteinführung des Deutschen Fußballmuseums erreichen wir bereits im ersten Betriebsjahr unser Umsatzziel und rechnen für das Geschäftsjahr 2016 mit einem kostendeckenden Betrieb", sagte Museumsdirektor Manuel Neukirchner.

Das Museum zählt auf Anhieb zu den besucherstärksten der Region. 90 Prozent der Museumsgäste bewerten die multimediale und interaktive Dauerausstellung mindestens mit der Note gut. 80 Prozent finden das Preis-Leistungsverhältnis angemessen. Die durchschnittliche Verweildauer in der Ausstellung beträgt drei Stunden.

"Die Umfragen zeigen, dass das innovative Ausstellungskonzept die Besucher bewegt und begeistert", sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel, "wir freuen uns über die positive Resonanz darauf und wünschen uns, dass nach dem gelungenen Auftaktjahr viele Menschen den Weg nach Dortmund finden, um dort die Geschichte und die besonderen Geschichten des deutschen Fußballs zu erleben."

Die DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum gGmbH und ihre 100-prozentige Tochter, die Deutsches Fußballmuseum Betriebs-Gastronomie GmbH, haben rund 100 Beschäftigungsverhältnisse geschaffen. Zum Museumsbetrieb gehören neben der Dauerausstellung und temporären Sonderausstellungen das museumspädagogische Angebot und drei Gastronomiebereiche sowie das Kultur- und Veranstaltungsprogramm ANSTOSS mit Lesungen, Kinoabenden und Podiumsdiskussionen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr