Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ein Jahr nach Krebsdiagnose: Köhler gibt Comeback für Union

Fußball Ein Jahr nach Krebsdiagnose: Köhler gibt Comeback für Union

Knapp ein Jahr nach seiner Krebs-Diagnose hat Benjamin Köhler beim Fußball-Zweitligisten Union Berlin ein umjubeltes Comeback gegeben. Der 35 Jahre alte Mittelfeldspieler erzielte im Testspiel in Oliva Nova gegen die spanische Vereinigung vertragsloser Spieler sogar ein Tor per Handelfmeter zum 3:0, am Ende gewannen die Eisernen vor etwa 250 begeisterten Unioner Fans 4:0. Köhler spielte von Beginn an und wurde in der 81. Minute ausgewechselt.

Voriger Artikel
Roth und Pieth gegen Wahl von Scheich Salman zum FIFA-Präsidenten
Nächster Artikel
Starker Schneefall: Besiktas-Spiel abgebrochen

Ein Jahr nach Krebsdiagnose: Köhler gibt Comeback für Union

Quelle: Sebastian Wells / pixathlon/SID-IMAGES

Madrid. "Ich habe mich natürlich riesig gefreut. Das war ein sehr emotionaler Moment. Dass wir dann noch einen Elfmeter bekommen, passt irgendwie. Die Jungs haben mich dann gefordert. Das habe ich natürlich dankend angenommen", sagte Köhler: "Für mich war es wichtig, mal wieder mit den Kollegen auf dem Feld zu stehen. Ich kann nur hoffen, dass es so weitergeht. Jede Minute, die ich spielen darf, hilft mir. Ich bin einfach nur glücklich."

Anfang 2015 war bei Köhler ein bösartiger Tumor des Lymphsystems im Bauch (Hodgkin-Lymphom) festgestellt worden. Es folgten für ihn die schwersten Monate seines Lebens mit Chemotherapien und Krankenhausaufenthalten. Die erlösenden Nachricht kam Ende Juli. Köhler meldete sich gesund und schrieb auf seiner Facebook-Seite: "Gott, ich danke dir. I am healthy."

Am kommenden Sonntag trifft Union im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50. Vereinsgeburtstags an der Alten Försterei auf Borussia Dortmund. Das Spiel gegen den Bundesliga-Zweiten ist seit Wochen ausverkauft.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr