Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Einsatz von Pyrotechnik: Osnabrück akzeptiert Geldstrafe

Fußball Einsatz von Pyrotechnik: Osnabrück akzeptiert Geldstrafe

Der VfL Osnabrück hat die Geldstrafe über 5000 Euro akzeptiert, welche das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Montag wegen Fehlverhaltens einiger Fans des Drittligisten ausgesprochen hatte.

Voriger Artikel
Kaiserslautern: Klatt wird neuer Finanzvorstand
Nächster Artikel
Dominguez neuer Präsident des südamerikanischen Fußballverbandes

Einsatz von Pyrotechnik: Osnabrück akzeptiert Geldstrafe

Quelle: VFL OSNABRÜCK/SID-IMAGES

Osnabrück. Das Urteil ist damit rechtskräftig. Das teilte der Klub am Dienstag mit.

In der Halbzeitpause des Ligaspiels bei Fortuna Köln am 4. Dezember, das der VfL 3:1 gewann, waren aus dem Osnabrücker Zuschauerblock zwei Raketen auf das Spielfeld geschossen sowie mehrere Leuchtfackeln gezündet worden. Osnabrück hätte nach dem Urteil des Einzelrichters binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen können.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr