Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Einsatz von gesperrtem Spieler: Jemen sanktioniert

Fußball Einsatz von gesperrtem Spieler: Jemen sanktioniert

Aus 0:1 wird 0:3: Die Fußball-Nationalmannschaft des Jemen hat das WM-Qualifikationsspiel gegen Nordkorea durch eine Entscheidung am Grünen Tisch offiziell noch höher verloren als auf dem Platz.

Voriger Artikel
Allofs: "Hecking wird verlängern"
Nächster Artikel
Osnabrück leiht Torwart-Talent Schwäbe aus Hoffenheim aus

Einsatz von gesperrtem Spieler: Jemen sanktioniert

Quelle: KAMARUL AKHIR / STR / SID-IMAGES

Zürich. Weil der Jemen am 11. Juni den eigentlich gesperrten Mudir Abdurabu Ali Al Radaei einsetzte, wertete das Disziplinarkomitee des Weltverbandes FIFA die Partie mit 3:0 zugunsten der Nordkoreaner. Die hatten das Spiel mit 1:0 gewonnen. Der jemenitische Verband muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 6000 Schweizer Franken (etwa 5700 Euro) zahlen.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr