Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Einsatz von gesperrtem Spieler: Jemen sanktioniert

Fußball Einsatz von gesperrtem Spieler: Jemen sanktioniert

Aus 0:1 wird 0:3: Die Fußball-Nationalmannschaft des Jemen hat das WM-Qualifikationsspiel gegen Nordkorea durch eine Entscheidung am Grünen Tisch offiziell noch höher verloren als auf dem Platz.

Voriger Artikel
Allofs: "Hecking wird verlängern"
Nächster Artikel
Osnabrück leiht Torwart-Talent Schwäbe aus Hoffenheim aus

Einsatz von gesperrtem Spieler: Jemen sanktioniert

Quelle: KAMARUL AKHIR / STR / SID-IMAGES

Zürich. Weil der Jemen am 11. Juni den eigentlich gesperrten Mudir Abdurabu Ali Al Radaei einsetzte, wertete das Disziplinarkomitee des Weltverbandes FIFA die Partie mit 3:0 zugunsten der Nordkoreaner. Die hatten das Spiel mit 1:0 gewonnen. Der jemenitische Verband muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 6000 Schweizer Franken (etwa 5700 Euro) zahlen.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr