Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Eintracht Frankfurt: Jobgarantie für Veh - Interesse an Sam

Fußball Eintracht Frankfurt: Jobgarantie für Veh - Interesse an Sam

Sportdirektor Bruno Hübner vom kriselnden Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat Coach Armin Veh eine Jobgarantie gegeben. "Er ist ein hochwertiger Trainer, dem wir unser Vertrauen schenken.

Voriger Artikel
CDU-Politiker Wellenreuther zum DFB-Skandal: "Alle müssen die Hosen runterlassen!"
Nächster Artikel
Medien: Rüdiger-Klub AS Rom will Schalkes Kolasinac

Eintracht Frankfurt: Jobgarantie für Veh - Interesse an Sam

Quelle: PIXATHLON/SID

Frankfurt/Main. Er hat die Erfahrung, er kennt die Mannschaft am besten, und er wird die richtigen Hebel umlegen", sagte Hübner, der dem Eintracht-Vorstand zusammen mit Veh am Dienstag das erarbeitete Konzept zur Bewältigung der Krise vorgelegt hatte.

Die Hessen wollen sich in der Winterpause vor allen Dingen in der Innenverteidigung und im offensiven Mittelfeld verstärken. Ein heißer Kandidat ist weiterhin Sidney Sam von Schalke 04, der im Sommer in Frankfurt wegen angeblich zu hoher Nierenwerte durch den Medizincheck gefallen war.

"Er kennt die Bundesliga, er hat die Qualität, und er spricht die Sprache", sagte Hübner (54) über Ex-Nationalspieler Sam (27) und erklärte das Interesse: "Er ist fit, wir haben ihn über Wochen im Training beobachten lassen. Ihm fehlt nur die Spielpraxis."

Die Eintracht ist nach nur einem Sieg in den vergangenen zwölf Pflichtspielen auf Tabellenplatz 15 abgerutscht. Vor dem letzten Spiel der Hinrunde am kommenden Samstag gegen den direkten Konkurrenten Werder Bremen (15.30 Uhr/Sky) liegen die Frankfurter nur einen Zähler vor den Abstiegsrängen. "Die Lage ist sehr ernst", sagte Hübner, der aber nach wie vor "an die Qualität" der Mannschaft glaubt.

Ihr Winter-Trainingslager bestreitet die Veh-Elf vom 4. bis 13. Januar 2016 in Abu Dhabi.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr