Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Eklat bei WM-Quali: FIFA ermittelt gegen Simunic

Fußball Eklat bei WM-Quali: FIFA ermittelt gegen Simunic

Der frühere Berliner Bundesligaprofi Josip Simunic muss wegen seiner skandalösen Äußerungen nach dem WM-Play-off-Rückspiel Kroatiens gegen Island (2:0) eine Sperre der FIFA befürchten.

Voriger Artikel
DFB-Frauen gegen Slowakei: Schult im Tor
Nächster Artikel
Di Santo vor Rückkehr ins Werder-Team

Eklat bei WM-Quali: FIFA ermittelt gegen Simunic

Quelle: PIXATHLON

Nyon. Der Weltverband teilte am Freitag mit, er habe im Fall Simunic Ermittlungen eingeleitet.

Simunic hatte nach der geglückten Qualifikation für die Fußball-WM 2014 am Dienstag über das Stadion-Mikrofon die Parole "Za Dom - Spremni!" gerufen. Der umstrittene Ustascha-Gruß heißt übersetzt: "Für die Heimat - bereit!" Die Ustascha war ein 1929 gegründeter Geheimbund, der sich zu einer faschistischen Bewegung entwickelte.

Bereits am Donnerstag war Simunic von der kroatischen Justiz zu einer Strafe von umgerechnet 3200 Euro verurteilt worden. Simunic habe "zu Fremdenfeindlichkeit angestiftet und andere Teilnehmer einer öffentlichen Veranstaltung belästigt", hieß es in der Begründung, zudem sei sich der Kapitän von Dinamo Zagreb der Bedeutung seiner Äußerungen bewusst gewesen. Simunic hatte zuvor mitgeteilt, dass er in einem "emotionalen Moment" einzig durch die "Liebe zum kroatischen Volk und dem Heimatland" motiviert gewesen sei.

© 2013 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr