Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
El Shaarawy und Rüdiger bringen AS Rom wieder in Schwung

Fußball El Shaarawy und Rüdiger bringen AS Rom wieder in Schwung

Neuzugang Stephan El Shaarawy und der energische Einsatz des deutschen Fußball-Nationalspielers Antonio Rüdiger haben den italienischen Erstligisten AS Rom zum ersten Sieg unter Coach Luciano Spalletti geführt.

Voriger Artikel
Dschungelcamp: Legat muss sich mit Platz drei zufriedengeben
Nächster Artikel
FIFA-Wahl: Sexwale widerspricht Berichten über Rückzug

El Shaarawy und Rüdiger bringen AS Rom wieder in Schwung

Quelle: HZ / SID-IMAGES/PIXATHLON

Rom. In seinem Premierenspiel für den Hauptstadtklub erzielte der 23-jährige El Shaarawy, der erst am Mittwoch vom AS Monaco verpflichtet worden war, in der 48. Minute den Führungstreffer zum 2:1 gegen Liga-Debütant Frosinone Calcio. Für den dreimaligen Meister Rom war es der erste Sieg seit dem 2:0 gegen den FC Genua 93 am 20. Dezember und seit der Entlassung des erfolglosen Trainers Rudi Garcia.

Rüdiger spielte 90 Minuten durch. "Er versprüht reine Energie", lobte die Gazzetta dello Sport. "Rüdigers Beitrag konsolidiert eine Mannschaft, die unbestreitbar wieder auf Erfolgskurs ist", analysierte Tuttosport.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr