Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Elfmeter: Müller lässt Lewandowski Vortritt

Fußball Elfmeter: Müller lässt Lewandowski Vortritt

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will bei einem Strafstoß im DFB-Pokalfinale nach seinem jüngsten Fehlschuss lieber Kollege Robert Lewandowski den Vortritt lassen.

Voriger Artikel
Müller erwartet BVB "mit dem Messer zwischen den Zähnen"
Nächster Artikel
Heidel stellt sich auf Schalke vor - noch ohne neuen Trainer

Elfmeter: Müller lässt Lewandowski Vortritt

Quelle: O.Behrendt / pixathlon/SID-IMAGES

München. "Wenn es einen Elfmeter gibt und Lewy auf dem Platz steht, wird er ihn schießen", sagte Müller am Mittwoch und fügte augenzwinkernd an: "Ich muss erst wieder trainieren."

Müller war beim Halbfinal-Aus des FC Bayern in der Champions League gegen Atlético Madrid an Torhüter Jan Oblak gescheitert. "Das heißt aber nicht, dass ich nie wieder einen Elfmeter schießen werde", betonte Müller.

Lewandowski ergänzte, er stünde im Falle eines Elfmeterpfiffs am Samstag (20.00 Uhr/ARD und Sky) gegen seinen ehemaligen Klub Borussia Dortmund bereit. Allerdings sei ausgemacht, dass er und Müller vor jedem Strafstoß Kontakt suchten, "dann entscheiden wir".

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr