Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
England: FC Chelsea und Ärztin Carneiro einigen sich

Fußball England: FC Chelsea und Ärztin Carneiro einigen sich

Star-Teammanager José Mourinho bleiben weitere Auftritte vor Gericht erspart. Der Ex-Verein des Portugiesen, der englische Fußball-Erstligist FC Chelsea, und die dort wegen Mourinho gefeuerte Ärztin Eva Carneiro einigten sich am Dienstag vor dem Arbeitsgericht in London - wohl auf eine Abfindung in allerdings unbekannter Höhe.

Voriger Artikel
Nach turbulentem Flug: Deutscher Auftaktgegner Ukraine bezieht Quartier
Nächster Artikel
Wertvollste Fußballmarken: Bayern auf Platz fünf

England: Mourinho erscheint vor Gericht

Quelle: SID-IMAGES

London. Weitere Verhandlungstermine wird es deshalb nicht geben, Mourinho war während der Einigung vor Ort.

Der 53-Jährige, der ab der kommenden Saison Manchester United trainiert, hatte die Medizinerin während seiner Zeit bei den Blues als "naiv und impulsiv" bezeichnet, nachdem diese in einem Spiel der Premier League vorzeitig auf den Platz gerannt war, um Eden Hazard zu behandeln. Im Anschluss hatte Mourinho dafür gesorgt, dass Carneiro keine Zukunft mehr bei Chelsea hat.

Am Montag war bekannt geworden, dass Carneiro nach ihrem Rausschmiss eine Abfindung von umgerechnet 1,53 Millionen Euro zunächst abgelehnt hatte

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr