Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
England-Test: Noch zwei Fragezeichen bei Löw

Fußball England-Test: Noch zwei Fragezeichen bei Löw

Neun Gesetzte, zwei Fragezeichen: Bundestrainer Joachim Löw will die Länderspiele gegen England am Samstag in Berlin (20.45/ZDF) und Italien drei Tage später in München (20.45/ARD) mit Blick auf die EM zum Testen nutzen.

Voriger Artikel
Clasico soll im Zeichen von Cruyff-Tod stehen
Nächster Artikel
Löw erteilt Huth eine Absage

England-Test: Noch zwei Fragezeichen bei Löw

Quelle: SID

Berlin. Gegen die Briten am Samstag wird er aber wohl mit der bestmöglichen Formation beginnen.

Dies bedeutet, dass nur zwei Positionen offen sind. Hinten rechts fällt die Entscheidung zwischen dem Römer Antonio Rüdiger und dem Liverpooler Emre Can. Löw deutete an, in beiden Partien unterschiedliche Spieler auf dieser Position zu testen.

In der Innenverteidigung wird noch ein Nebenmann für Mats Hummels gesucht. Hier wird sich Löw wohl zwischen Shkodran Mustafi und Jonathan Tah entscheiden. Im Falle des Leverkuseners Tah, der sein Debüt geben wird, hat Löw bereits angekündigt, ihn in einem der beiden Spiele von Beginn an aufzubieten.

Gesetzt ist in der Defensive dagegen neben Torhüter Manuel Neuer und Mats Hummels der Kölner Jonas Hector als Linksverteidiger. Im defensiven Mittelfeld führt in Abwesenheit der Verletzten Bastian Schweinsteiger und Ilkay Gündogan kein Weg an Toni Kroos und Sami Khedira vorbei. Auch die offensive Dreierreihe mit Thomas Müller, Mesut Özil und Marco Reus gilt als gesetzt. Vorne ist Mario Gomez derzeit konkurrenzlos. "Mario Gomez wird von Beginn an spielen, das hat er sich in den drei Trainingstagen verdient", verriet Löw.

Mario Götze habe noch "Aufholbedarf" erklärte der Bundestrainer, werde aber am Dienstag in München gegen Italien von Beginn an spielen. Grundsätzlich sind aber alle Spieler einsatzbereit. Von den 27 ursprünglich nominierten fehlen lediglich Kapitän Bastian Schweinsteiger (wegen Innenbandteilriss abgereist) und der aus disziplinarischen Gründen gestrichene Max Kruse.

Bei den Engländern fehlt in Wayne Rooney der große Star des Teams. Zu diesem werden wohl vier Spieler gehören, die beim FC Liverpool unter Jürgen Klopp trainieren. - Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Neuer/Bayern München (29 Jahre/63 Länderspiele) - Can/FC Liverpool (22/3) oder Rüdiger/AS Rom (23/7), Mustafi/FC Valencia (23/9) oder Tah/Bayer Leverkusen (20/0), Hummels/Borussia Dortmund (27/44), Hector/1. FC Köln (25/10) - Khedira/Juventus Turin (28/57), Kroos/Real Madrid (26/62) - Müller/Bayern München (26/68), Özil/FC Arsenal (27/70), Reus/Borussia Dortmund (26/27) - Gomez/Besiktas Istanbul (30/61). - Trainer: Löw.

England: Butland/Stoke City (23/3) - Clyne/FC Liverpool (24/9), Stones/FC Everton (21/7), Cahill/FC Chelsea (30/39), Bertrand/FC Southampton (26/7) - Dier/Tottenham Hotspur (22/2), Henderson/FC Liverpool (25/22) - Lallana/FC Liverpool (27/19), Alli/Tottenham Hotspur (19/4), Milner/FC Liverpool (30/57) - Kane/Tottenham Hotspur (22/8). - Trainer: Hodgson.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr