Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
England in Sorge um Gascoigne

Fußball England in Sorge um Gascoigne

In England wächst die Sorge um das gefallene Fußball-Idol Paul Gascoigne. Das Boulevardblatt The Sun veröffentlichte am Montag Bilder von dem 49-Jährigen in einem würdelosen und völlig verwahrlosten Zustand, nachdem Polizei und Notärzte den seit langer Zeit alkoholkranken WM-Helden der Three Lions von 1990 bereits in der vergangenen Woche mehrfach in seiner Wohnung in Poole aufgesucht hatten.

Voriger Artikel
Beckenbauer: "Löw soll bleiben! Eine andere Lösung sehe ich nicht"
Nächster Artikel
Ancelotti: "Wir versuchen, in allen Wettbewerben zu gewinnen"

England in Sorge um Gascoigne

Quelle: LEON NEAL / SID-IMAGES/AFP

Poole. Die jüngsten Fotos zeigen die stark abgemagerte Ikone lediglich mit einem geöffneten Morgenmantel bekleidet beim Verlassen eines Taxis. Mit einer Zigarettenkippe im Mund bewegt sich Gascoigne offensichtlich nur schlurfend über die Straße. Zuvor hatte sich Gazza mit alkolholischen Getränken, Zigaretten und Schmerzmitteln eingedeckt. Laut Sun bezeichneten Passanten den Auftritt des einstigen Mittelfeldstars als eine Erniedrigung für den 57-maligen Nationalspieler.

Gascoigne hat sich wegen seiner Alkoholsucht bereits mehrfach erfolglos Entzugstherapien unterzogen. In den vergangenen Jahren hatten seine Exzesse und Kontrollverluste bei den englischen Fans wiederholt für Entsetzen und Angst um sein Leben gesorgt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr