Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Englands Transferschluss erst Dienstag: Verlängerung im De-Bruyne-Poker möglich

Fußball Englands Transferschluss erst Dienstag: Verlängerung im De-Bruyne-Poker möglich

Der Poker um den belgischen Topstar Kevin de Bruyne vom deutschen Fußball-Pokalsieger VfL Wolfsburg kann im Extremfall sogar bis zum frühen Dienstagabend dauern.

Voriger Artikel
Rückkehr zum AC Mailand perfekt: Balotelli von Fan beschimpft
Nächster Artikel
Paderborn holt Stöger als Spielmacher vom VfB

Englands Transferschluss erst Dienstag: Verlängerung im De-Bruyne-Poker möglich

Quelle: firo Sportphoto/Ralf Ibing / SID-IMAGES/firo Sportphoto

Köln. Zwar läuft die Frist für die Meldung von Wechseln zu deutschen Klubs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL) schon am Montag (31. August) um 18.00 Uhr ab, doch ist das Transferfenster im englischen Fußball noch 25 Stunden länger bis Dienstagabend um 19.00 Uhr geöffnet.

Spätestens bis zu diesem Zeitpunkt also müsste Englands Ex-Meister Manchester City sowohl mit de Bruyne als auch mit den Wölfen Einigung auf einen Wechsel erzielt und den Transfer beim englischen Verband gemeldet haben.

Im Vergleich mit anderen europäischen Topligen schließt der deutsche Transfermarkt nicht nur gegenüber England früher. In Italien können Vereine am Montag (31. August) bis 23.00 Uhr und in Spanien sogar noch bis 24.00 Uhr neue Spieler unter Vertrag nehmen.

Einheitlich ist für Dienstag kurz nach Schließung aller nationaler Transferlisten der Meldeschluss der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für die Teilnehmer an der Champions League und der Europa League geregelt. Bis 23.00 Uhr müssen die Starter in den beiden Europacup-Wettbewerben dem Kontinentalverband ihre Kader für die internationalen Begegnungen bis zur Winterpause übermittelt haben. Änderungen an diesen Kadern können die Champions-League- und Europa-League-Starter danach erst wieder nach der Transferphase im Januar 2016 vornehmen.

Die 18.00-Uhr-Deadline in Deutschland gilt zum ersten Mal. In der Vergangenheit mussten Vereine am letzten Tag der Wechselperiode bis 12.00 Uhr mittags auf die bisherige Transferliste gesetzt und danach bis 18.00 Uhr alle erforderlichen Unterlagen bei der DFL eingereicht haben. War eine der beiden Bedingungen nicht erfüllt, konnte der Transfer nicht zustande kommen. Die Einführung des digitalen Tranfer-Online-Registrierungssystem (TOR) zur gerade begonnenen Saison vereinfacht zusammen mit der Abschaffung der Transferliste den Vorgang und ermöglichte die Ausdehnung der Transferzeit am Ende einer Wechselphase um immerhin sechs Stunden.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr