Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Entwarnung bei Robben, Boateng und Ribéry im Training

Fußball Entwarnung bei Robben, Boateng und Ribéry im Training

Fußball-Rekordmeister Bayern München kann im Schlagerspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Borussia Dortmund auf Starspieler Arjen Robben zurückgreifen. Bei einer Untersuchung des 32-Jährigen wurde am Montag nach Angaben der Bayern keine gravierende Verletzung festgestellt.

Voriger Artikel
Löw: Gerhardt vor Debüt - Leno im Tor - Gomez "einsatzfähig"
Nächster Artikel
Trotz subventionierten Karten: Österreich droht trostlose Kulisse gegen Slowakei

Ribéry und Boateng im Bayern-Training

Quelle: PIXATHLON/SID

München. Robben war am Sonntag beim 3:1-Sieg der Niederlande in Luxemburg wegen Oberschenkelproblemen zur Halbzeit ausgewechselt worden.

Vor dem Bundesliga-Hit haben in Fußballer des Jahres Jerome Boateng und Franck Ribéry unterdessen zwei zuletzt verletzte Asse des FC Bayern am Montag am Mannschaftstraining teilnehmen können. Boateng laborierte an Knieproblemen, Ribéry hatte einen Muskelfaserriss erlitten. Während der Einsatz von Boateng und Ribéry am Samstag (18.30 Uhr/Sky) im Dortmunder Signal Iduna Park noch offen ist, erhielt Robben grünes Licht.

Bei der Bayern-Trainingseinheit am Montag fehlte allerdings Torjäger Robert Lewandowski. Lewandowski war vorzeitig von der polnischen Nationalmannschaft zurückgekehrt. Javi Martínez trainierte individuell.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf gegen Rhein-Neckar Löwen

Gegen den deutschen Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen unterlagen die "Recken" mit 26:30.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr