Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Erfolgreiche EM-Revanche verpasst: Spanien nur 1:1 in Italien

Fußball Erfolgreiche EM-Revanche verpasst: Spanien nur 1:1 in Italien

Spanien hat gegen Italien eine erfolgreiche EM-Revanche verpasst, die Squadra Azzurri in der WM-Qualifikation aber zunächst in Schach gehalten. Die Mannschaft von Trainer Julen Lopetegui musste sich am zweiten Spieltag der WM-Qualifikation in Turin trotz phasenweise drückender Überlegenheit mit einem 1:1 (0:0) gegen die Gastgeber begnügen.

Voriger Artikel
1860 München verpflichtet Abwehrspieler Boenisch
Nächster Artikel
Mandzukic-Hattrick: Kosovo verliert "Heimpremiere" gegen Kroatien

Erfolgreiche EM-Revanche verpasst: Spanien nur 1:1 in Italien

Quelle: MARCO BERTORELLO / SID-IMAGES

Turin. Spanien belegt aufgrund der besseren Tordifferenz vor Italien mit vier Punkten Platz zwei in der Gruppe G.

Vor den beiden Fußball-Giganten belegt Albanien, das in Liechtenstein 2:0 (1:0) gewann, mit sechs Zählern Rang eins. Die Albaner hatten zum Quali-Auftakt 2:1 gegen Mazedonien gewonnen, das auch sein zweites Match gegen Israel 1:2 (0:2) verlor. Am kommenden Sonntag trifft Israel auf Liechtenstein, Albanien empfängt Spanien und Mazedonien trifft auf Italien.

In Turin waren die Spanier vom Start weg die tonangebende Mannschaft. Ihre drückende Überlegenheit konnten die Iberer zunächst aber nicht in Treffer ummünzen. Erst ein grober Patzer von Italiens Rekord-Nationalspieler Gianluigi Buffon ermöglichte Vitolo in der 55. Minute das 1:0 für die Gäste. Italiens Torwart und Kapitän hatte bei einer Rettungsaktion an der eigenen Strafraumlinie über den Ball getreten und so Vitolos zweiten Treffer im sechsten Länderspiel ermöglicht.

In der 82. Minute gelang Italien, das die Iberer im EM-Achtelfinale 2:0 geschlagen hatte, durch einen umstrittenen Foulelfmeter von Daniele De Rossi das 1:1. Der deutsche Bundesliga-Schiedsrichter Felix Brych (München) zeigte nach einem angeblichen Foul von Sergio Ramos an Éder auf den Punkt.

Die Italiener blieben somit auch im 53. Qualifikationsspiel in Folge ohne Niederlage. Spanien hatte sein erstes Gruppenspiel 8:0 gegen Liechtenstein gewonnen, Italien war unter seinem neuen Trainer Giampiero Ventura mit einem 3:1 in Israel gestartet. Nur der Gruppenerste qualifiziert sich direkt für die WM-Endrunde in Russland, der Zweite muss in die Play-offs.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr