Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ermittlungen gegen Manager der Firma von Blatter-Neffe

Fußball Ermittlungen gegen Manager der Firma von Blatter-Neffe

Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat ihre seit Mai andauernden Ermittlungen zu Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von TV-Rechten im italienischen Fußball ausgeweitet.

Voriger Artikel
3000 Euro Strafe für Chemnitz
Nächster Artikel
U20 gewinnt Elite Cup nach Sieg gegen England

Ermittlungen gegen Manager der Firma von Blatter-Neffe

Quelle: SIPA / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Mailand. Laut italienischen Medien wurden inzwischen die Büros von mehreren Erstligisten, der Beraterfirma Infront, des Ligaverbandes und der Kommunikationsagentur RTI durchsucht. Die Staatsanwaltschaft vermutet bei der TV-Vergabe illegale Absprachen.

Die Firma Infront wird von Philippe Blatter, dem Neffen des für 90 Tage gesperrten FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter, geleitet. In einer Erklärung bestätigte Infront, dass Manager der Firma ins Visier der Ermittler geraten sind. Gegen die Firma selber werde aber nicht ermittelt.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. November 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Manchmal muss man einen langen Anlauf nehmen. Das kann Jahre dauern. Und dafür ist mituntermehr Stehvermögen nötig als bei einem Marathonrennen.

mehr