Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ermittlungen gegen Manager der Firma von Blatter-Neffe

Fußball Ermittlungen gegen Manager der Firma von Blatter-Neffe

Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat ihre seit Mai andauernden Ermittlungen zu Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von TV-Rechten im italienischen Fußball ausgeweitet.

Voriger Artikel
3000 Euro Strafe für Chemnitz
Nächster Artikel
U20 gewinnt Elite Cup nach Sieg gegen England

Ermittlungen gegen Manager der Firma von Blatter-Neffe

Quelle: SIPA / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Mailand. Laut italienischen Medien wurden inzwischen die Büros von mehreren Erstligisten, der Beraterfirma Infront, des Ligaverbandes und der Kommunikationsagentur RTI durchsucht. Die Staatsanwaltschaft vermutet bei der TV-Vergabe illegale Absprachen.

Die Firma Infront wird von Philippe Blatter, dem Neffen des für 90 Tage gesperrten FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter, geleitet. In einer Erklärung bestätigte Infront, dass Manager der Firma ins Visier der Ermittler geraten sind. Gegen die Firma selber werde aber nicht ermittelt.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr