Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Erneute Bänderdehnung: DFB-Frauen bangen vor WM-Halbfinale um Marozsan

Fußball Erneute Bänderdehnung: DFB-Frauen bangen vor WM-Halbfinale um Marozsan

Die deutschen Fußballerinnen bangen vor dem WM-Halbfinale gegen die USA am Dienstag (Mittwoch, 1.00 MESZ/ARD und Eurosport) um Mittelfeldspielerin Dzsenifer Marozsan.

Voriger Artikel
Ronaldo bricht Schweigegelübde für Treueschwur
Nächster Artikel
CONMEBOL eröffnet Disziplinarverfahren gegen Po-Grapscher Jara

Erneute Bänderdehnung: DFB-Frauen bangen vor WM-Halbfinale um Marozsan

Quelle: SID-IMAGES/AFP

Montréal. Die 23-Jährige erlitt im Viertelfinal-Elfmeterkrimi (5:4 i.E.) am Freitag gegen Frankreich erneut eine Bänderdehnung im linken Sprunggelenk, das seit dem ersten WM-Spiel gegen die Elfenbeinküste ohnehin schon lädiert war. Trotz der schmerzhaften Blessur hatte Marozsan gegen die Équipe Tricolore noch einen Elfmeter verwandelt.

Nach der Nervenschlacht hatten die Spielerinnen am Freitagabend Probleme, die Anspannung runterzufahren, außerdem feierte das Team noch in Celia Sasic' 27. Geburtstag rein. "Ich habe nur drei, vier Stunden geschlafen", sagte Melanie Behringer auf der Pressekonferenz am Samstag. "Ich war noch sehr aufgekratzt und aufgewühlt", berichtete auch Innenverteidigerin Babett Peter: "Wir haben nach dem Essen noch auf den Zimmern zusammengesessen, es wurde recht spät und die Nacht kurz."

Beide Spielerinnen hatten ihre Elfmeter im Shoot-out im Olympiastadion von Montréal souverän verwandelt. "Ich wollte am liebsten gleich zuerst schießen", sagte Behringer, die dann auch als Erste an den Punkt ging: "Ich weiß auch nicht, wieso. Vielleicht brauche ich den Druck."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr