Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Erster Rückschlag für Dynamo: 0:3-Pleite im Sachsenderby gegen Aue

Fußball Erster Rückschlag für Dynamo: 0:3-Pleite im Sachsenderby gegen Aue

Ausgerechnet im Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue hat Dynamo Dresden den ersten Rückschlag der Saison kassiert. Das Team von Trainer Uwe Neuhaus verlor mit 0:3 (0:1) gegen die Veilchen und verpasste damit den Sprung auf Platz zwei der 2. Fußball-Bundesliga.

Voriger Artikel
Herzog steht bereit: "Werder ist mein Verein"
Nächster Artikel
1:1 gegen St. Pauli: KSC wartet weiter auf erlösenden Sieg

Erster Rückschlag für Dynamo: 0:3-Pleite im Sachsenderby gegen Aue

Quelle: pixathlon/SID

Dresden. Die effizienten Gäste setzten sich mit ihrem zweiten Saisonsieg aus dem Tabellenkeller ab.

"Der Sieg ist sicher nicht unverdient, wenn auch etwas zu hoch", sagte Neuhaus nach der Partie. "Unsere Leistung war spitze. Wir sind sehr glücklich", meinte Gäste-Trainer Pawel Dotschew.

Fabio Kaufmann traf mit einem abgefälschten Schuss in der 32. Spielminute zur Führung für Aue. Die Gäste wurden nun immer frecher und setzten sich per Doppelschlag von Simon Skarlatidis (53.) und Pascal Köpke (54.) deutlich ab. Dem Treffer zum 3:0 ging ein klarer Torwartfehler von Marvin Schwäbe voraus, der Stürmer Köpke den Ball direkt in den Fuß spielte.

Dynamo startete vor 30.274 Zuschauern selbstsicher in die Partie und hatte durch Pascal Testroet die Chance auf die frühe Führung (2.). Dresden setzte den Rivalen unter Druck, doch der Ertrag blieb aus. Stattdessen kämpfte sich die von Dotschew glänzend eingestellte Aue-Elf immer besser in die Partie und verdiente sich die Führung zur Pause.

Nach dem Wechsel wurde Dresden, das in Marco Hartmann und Akaki Gogia noch seine besten Akteure hatte, hektisch. Und die effizienten Auer nahmen die Geschenke der Gastgeber dankend an. Mario Kvesic und Kaufmann waren besonders starke Akteure der Gäste.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. September 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 617 26 2. Marx Beate 1979 Dets RaceTeam 351 18 3. Lyda Hannelore 1958 Dets RaceTeam 327 21 4. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel-Schuhmoden 157 16 5. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck [...]

mehr